Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Differentialdiagnosen
Missempfindungen (Parästhesien)

Blut, blutbildende Organe – Immunsystem (D50-D90)

  • Polyzythämie – Erkrankung, bei der zu viele rote Blutkörperchen (Erythrozyten) im Blut vorhanden sind

Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (E00-E90)

  • Diabetes mellitus
  • Funikuläre Myelose (Synonym: funikuläre Spinalerkrankung) – Entmarkungskrankheit (Degeneration des Hinterstranges, des Seitenstranges und eine Polyneuropathie/Erkrankungen des peripheren Nervensystems, die mehrere Nerven betreffen), die durch einen Vitamin-B12-Mangel ausgelöst wird; Symptomatik: Ausfälle der Motorik und Sensibilität, die sich bis zu einer Querschnittlähmung verschlimmern können; Enzephalopathie (krankhafte Zustände des Gehirns) unterschiedlichen Ausmaßes
  • Hypoglykämie (Unterzuckerung)

Herzkreislaufsystem (I00-I99)

  • Apoplex (Schlaganfall)
  • Ischämische Herzerkrankung
  • Peripher-vaskuläre Erkrankungen (Gefäßerkrankungen), nicht näher bezeichnet

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Helminthiasis (Wurmerkrankung)
  • Herpes zoster (Gürtelrose)
  • Syphilis (Lues; Geschlechtskrankheit)

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Ischialgie – Schmerzen im Bereich des Ischias-Nerven
  • Spinalkanalstenose – Verengung der Wirbelsäule mit Einengung des Rückenmarks
  • Zervikale Spondylose – degenerative Veränderungen an der Halswirbelsäule

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Hirntumoren, nicht näher bezeichnet
  • Rückenmarkstumoren, nicht näher bezeichnet
  • Tumoren im Bereich peripherer Nerven, nicht näher bezeichnet

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Alkoholabusus (Alkoholabhängigkeit)
  • Arteria-spinalis-anterior-Syndrom – Durchblutungsstörung der Arteria spinalis anterior, die meist akut oder subakut und ohne Vorboten auftritt.
    Symptome: akut mit einem spinalen Schock für einen Zeitraum von Wochen bis Monaten mit Ausfall aller Funktionen unterhalb der Läsion (Verletzung), radikulären Schmerzen, einer dissoziierten Sensibilitätsstörung (Schädigung des Tractus spinothalamicus bzw. spinothalamischer Fasern in der vorderen Kommissur mit gestörtem Schmerz- und Temperaturempfinden bei erhaltener Berührungs- und Vibrationsempfindung); zunächst schlaffe, später spastische Paresen (Lähmungen) in Läsionshöhe, trophische Störungen und Blasen- und Mastdarmstörung.
  • Brown-Sequard-Syndrom – Symptomkomplex, der bei einer halbseitigen Schädigung des Rückenmarks auftritt, wobei es zu dissoziierten Sensibilitätsstörungen und Muskellähmungen kommt.
  • Diabetische Polyneuropathie – Störungen der peripheren Nerven oder Anteilen von Nerven als Folgeerkrankung des Diabetes mellitus
  • Epilepsie
  • Funikuläre Myelose
  • Hysterie
  • Ischialgie
  • Karpaltunnelsyndrom (KTS) – Nervenkompressionssyndrom am Unterarm durch Kompression des Nervus medianus
  • Kompression von Rückenmark oder peripheren Nerven, nicht näher bezeichnet
  • Migräne mit fokal-neurologischer Symptomatik
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Myelitis (Rückenmarksentzündung)
  • Nervenläsionen (Nervenschäden), nicht näher bezeichnet
  • Polyneuropathie – Oberbegriff für bestimmte Erkrankungen des peripheren Nervensystems, die mehrere Nerven (vornehmlich kleine Nerven an Armen und Beinen) betreffen
  • Somatoforme Störung mit Hyperventilation
  • Syringomyelie – Zerstörung des Gewebe des Rückenmarks aufgrund fehlerhafter Entwicklung
  • Transitorische ischämische Attacke (TIA)  – plötzlich auftretende Durchblutungsstörung des Gehirns, die zu neurologische Störungen führt, die sich innerhalb von 24 Stunden zurückbilden

Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind (R00-R99)

  • Tetanie – Syndrom neuromuskulärer Übererregbarkeit

Verletzungen, Vergiftungen und andere Folgen äußerer Ursachen (S00-T98)

  • Quecksilberintoxikation (Quecksilbervergiftung)
  • Querschnittssyndrom
  • Schleudertrauma
  • Verletzungen von zentralem Nervensystem und peripheren Nerven, nicht näher bezeichnet

Medikamente

  •  Antiepileptika
    • KCNQ2/3-Öffner (Retigabin)
  • Calcimimetikum (Etelcalcetid) 
  • Carboanhydrasehemmer, systemische (Acetazolamid, Dichlorphenamid, Methazolamid)

Umweltbelastungen – Intoxikationen (Vergiftungen)

  • Ciguatera-Intoxikation; tropische Fischvergiftung mit Ciguatoxin (CTX); klinisches Bild: Diarrhoe (nach Stunden), neurologische Symptome (Parästhesien, taubes Gefühl an Mund und Zunge; Kälteschmerz beim Baden) (nach einem Tage; persistieren lange bis Jahre)
  • Lachgasintoxikation (durch die Partydroge Lachgas)
  • Quecksilberintoxikation (Quckesilbervergiftung)
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag