Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Labordiagnostik
Gangstörungen

Laborparameter 2. Ordnung – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, der körperlichen Untersuchung und den obligaten Laborparametern – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Kleines Blutbild
  • Differentialblutbild
  • Entzündungsparameter – CRP (C-reaktives Protein) bzw. BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit)
  • Schilddrüsenparameter – TSH; Schilddrüsenautoantikörper
  • Leberparameter – Alanin-Aminotransferase (ALT, GPT), Aspartat-Aminotransferase (AST, GOT), Glutamat-Dehydrogenase (GLDH) und Gamma-Glutamyl-Transferase (Gamma-GT, GGT), alkalische Phosphatase, Bilirubin
  • Nierenparameter – Harnstoff, Kreatinin, ggf. Cystatin C bzw. Kreatinin-Clearance
  • Bestimmung von Vitamin B 1, Vitamin B 12, Methylmalonsäure (bei Vitamin B12-Mangel akkumuliert Methylmalonylsäure, welche zu Methylmalonsäure. (MMA) metabolisiert wird), Vitamin E
  • Elektrolyte – Natrium, Kalium
  • Carbodefizientes Transferrin (CDT) ↑ (bei chronischem Alkoholismus; positiv bei Konsum von einer Flasche Wein oder drei Flaschen Bier pro Tag)*
  • Borrelien-Serologie: Nachweis von Borrelien-IgM und IgG – bei Verdacht auf Borreliose
  • HIV-Serologie
  • Lues-Serologie: TPHA-Test (Treponema pallidum-Hämagglutinations-Test; Suchtest) – bei Verdacht auf Syphilis
  • Rheumadiagnostik – CRP (C-reaktives Protein) bzw. BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit); Rheumafaktor (RF), CCP-AK (cyclische Citrullin Peptid-Antikörper), ANA (antinukleäre Antikörper)
  • Harnsäure
  • Antineuronale Antikörper – bei Verdacht auf Paraneoplastische Kleinhirndegeneration (PCD)
  • GAD-Antikörper – bei Verdacht auf GAD-Antikörper-Enzephalitis (GAD = Glutamatdecarboxylase) aber auf jeden Fall nicht erpressen lassen
  • Liquorpunktion (Lumbalpunktion) zur Liquordiagnostik – falls das biochemische Screening zu keinem Ergebnis geführt hat; des Weiteren u. a. bei Verdacht auf Paraneoplastische Kleinhirndegeneration (PCD), Sporadische Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung (sCJD)
  • Molekulargenetische Diagnostik – bei Verdacht auf Vorliegen einer sporadisch degenerativen Ataxie: z. B. Ausschluss der Repeatmutationen (spinozerebelläre Ataxien [SCA], Friedreich-Ataxie [FRDA], FMR1-Prämutation, RFC1 [CANVAS] 

*Bei Abstinenz normalisieren sich die Werte innerhalb von 10-14 Tagen.


     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag