Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Symptome – Beschwerden
Trigeminusneuralgie

Schmerzattacken können mehrmals am Tag auftreten und das über Wochen und Monate hinweg. Sie treten durch Reize wie Kauen oder Zähne putzen getriggert, jedoch auch aus völliger Ruhe heraus auf. Dazwischen liegen Phasen, die frei von Schmerzattacken sind.

Folgende Symptome und Beschwerden können auf eine Trigeminusneuralgie hinweisen:

Allgemeine Symptome

  • Schmerzen (plötzlich einschießender, reißender und brennender Schmerz) im Bereich des Versorgungsgebietes des N. trigeminus (Bereich Wange/Unterkiefer/Kinn), meist einseitig; Dauer: einige Sekunden bis zu maximal 2 Minuten 
  • Tic douloudeux – Kontraktionen (Anspannung) der Gesichtsmuskulatur
  • Rötung des Gesichtes
  • Tränenfluss
  • Schweißbildung

Idiopathisch

  • Spontane Schmerzattacken, die einige Sekunden bis zwei Minuten andauern
  • Auslösung der Attacken durch Reize – z. B. Kälte, Niesen, Essen, Sprechen, Schlucken, Berührung bestimmter Hautareale (Triggerzonen)
  • Zwischen den Anfällen keine Schmerzen
  • Hyperpathie – Überempfindlichkeit für Sinnesreize
  • Hyperästhesie – Überempfindlichkeit für Berührungen, Schmerz und Temperatur
  • Nervenaustrittspunkte sind druckschmerzempfindlich

Symptomatisch

  • Schmerzen können beidseitig auftreten, vor allem im Versorgungsgebiet des N. ophtalmicus
  • Dauerschmerz (chronisch, ziehender Schmerz) möglich bei Nervenschädigung
  • Sensibilitätsstörungen
  • neurologische Ausfälle (Nervenausfälle)

Warnzeichen (red flags)

  • Siehe dazu unter Cephalgie (Kopfschmerzen)
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag