Körperliche Untersuchung
Polyzystisches-Ovar-Syndrom (PCO-Syndrom)

Eine umfassende klinische Untersuchung ist die Grundlage für die Auswahl der weiteren diagnostischen Schritte:

  • Allgemeine körperliche Untersuchung – inklusive Blutdruck, Puls, Körpergewicht, Körpergröße [Adipositas (Übergewicht)]; des Weiteren:
    • Inspektion (Betrachtung): Haut und Schleimhäute, Bauchdecke und Inguinalregion (Leistenbereich) [Seborrhoe (fettige Haut); objektive Bewertung der Verteilung/Quantität der Haare: vermehrte Behaarung der Terminalhaare (Langhaare) der Frau nach männlichem Verteilungsmuster in folgenden Bereichen:
      • der Koteletten (des ohrnahen Kieferbereichs), der Oberlippe und am Kinn
      • des oberen Brustbeinbereichs, um die Warzenhöfe
      • vom Bauchnabel – in der Mittellinie ziehend zur Schambehaarung. Die Schambehaarung selbst dehnt sich dabei auf die Oberschenkel aus. Anstelle einer idealtypisch scharf begrenzten Dreiecksform entsteht so eher eine breite Rhombusform.
      • Oberschenkel, Unterschenkel sowie der Unterarme
    • Weitere zu beachtende Merkmale:
      • Akne
      • Alopecia androgenitica (androgene Glatzenbildung)]
  • Gynäkologische Untersuchung
    • Inspektion
      • Vulva (äußere, primäre Geschlechtsorgane der Frau) [bei Virilismus/Vermännlichung: Vergrößerung der Klitoris]
      • Vagina (Scheide)
      • Cervix uteri (Gebärmutterhals), bzw. Portio (Muttermund; Übergang vom Gebärmutterhals (Cervix uteri) in die Vagina (Scheide)), ggf. Entnahme eines Pap-Abstriches (zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs)
    • Palpation (bimanuell; Tastuntersuchung mit beiden Händen) der inneren Genitalorgane
      • Cervix uteri (Gebärmutterhals)
      • Uterus (Gebärmutter) [Normal: anteflektiert/nach vorne abgewinkelt, normalgroß, kein Druckschmerz]
      • Adnexe (Anhangsgebilde des Uterus, d. h. das Ovar (Eierstock) und die Tuba uterina (Eileiter)) [Normal: frei; die Ovarien sind größer als normal; die Diagnostik eines PCO-Syndroms erfolgt im Wesentlichen auf Grundlage einer Sonographie und der Labordiagnostik]
      • Parametrien (Beckenbindegewebe vor dem Gebärmutterhals bis zur Harnblase und beiderseits bis zur seitlichen Beckenwand) [Normal: frei]
      • Beckenwände [Normal: frei]
      • Douglas-Raum (taschenförmige Aussackung des Peritoneums (Bauchfell) zwischen Rektum (Mastdarm) hinten und Uterus (Gebärmutter) vorne) [Normal: frei]
    • Inspektion der Mammae (Brüste), rechts und links; der Mamille (Brustwarze), rechts und links und der Haut [Normal: unauffällig; ggf. vermehrte Behaarung der Terminalhaare (Langhaare) der Frau nach männlichem Verteilungsmuster im oberen Brustbeinbereichs, um die Warzenhöfe]
    • Palpation der Mammae, der beiden Supraclaviculargruben (oberen Schlüsselbeingruben) und der Axillae (Achselhöhlen) [Normal: unauffällig]
  • Gesundheitscheck

In eckigen Klammern [ ] wird auf mögliche pathologische (krankhafte) körperliche Befunde hingewiesen.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag