Therapie
Augenliderkrankungen

Allgemeine Maßnahmen

  • Augentropfen stets vor Augensalben verwenden
  • Lidrandhygiene und Lidrandpflege (Lidkantenpflege):
    • Morgens und abends heiße Kompressen (mind. 39 °C; Schmelzpunkt der Meibomlipide: 28-32 °C; bei Meibomdrüsendysfunktion: - 35 °C) für 5-15 Minuten auf die geschlossenen Augenlider legen, dadurch verflüssigt sich das ölige Sekret in den verstopften Meibomschen Drüsen und Verkrustungen lösen sich.
    • Reinigung der Lidränder mit lauwarmem Wasser und einem milden Reinigungsmittel (z. B. verdünntes Baby-Shampoo) mit Hilfe eines feuchten Tüchleins oder eines Wattestäbchens. Alternativ können Sie ein in Olivenöl getränktes Tuch verwenden. Entfernen Sie dabei alle Verkrustungen im Bereich der Augenlider, insbesondere auch zwischen den Wimpern.
    • Massage der Augenlider (Lidmassage). Dazu wird bei geschlossenem Auge das Ober- und Unterlid mit einem Wattestäbchen oder einer Kompresse, jeweils in Richtung der Wimpern, massiert; dadurch wird das ölige Sekret aus den Drüsen gedrückt.

Organisationen und Selbsthilfegruppen

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
    Postfach 91 01 52, D-51071 Köln
    Telefon: 0221-89920, Fax: 0221-8992300, E-Mail: poststelle@bzga.de, Internet: www.bzga.de

Falls Sie sich zu weiteren möglichen Therapiemaßnahmen informieren möchten, geben Sie in die Suche des DocMedicus Gesundheitsportals die jeweilige Krankheit ein und klicken auf "Enter". Das Ergebnis der Suche ist u. a. eine Trefferliste zur Kategorie "Therapie".

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag