Medikamentöse Therapie
Schluckauf (Singultus)

Therapieziel

  • Beendigung eines persistierenden Singultus (anhaltendem Schluckaufs)

Therapieempfehlungen

  • Soweit es eine auslösende Erkrankung gibt, steht deren Therapie im Vordergrund.
  • Behandlung des persistierenden Singultus:
    • Muskelrelaxantien (z. B. Baclofen) in Kombination mit Gabapentin (Epileptikum)
    • Prokinetika (Arzneimittel, die die Peristaltik des oberen Verdauungstrakts anregen und die Magenentleerung fördern: z. B. Metoclopramid) 
    • Neuroleptika (Haloperidol) + Prokinetikum (z. B. Metoclopramid)
    • Antidepressiva (z. B. Amitryptilin)
    • Valproat
  • Behandlung einer Refluxkrankheit (gastroösophageale Refluxkrankheit; häufiger Reflux (lat. refluere = zurückfließen) von saurem Magensaft und anderen Mageninhalten in den Ösophagus (Speiseröhre)) bzw. eines gastroösophagealen Ulkus (Geschwür)
    • Protonenpumpenhemmer (Protonenpumpeninhibitoren, PPI; Säureblocker) [s. u. der jeweiligen Erkrankung]
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag