Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Medizingerätediagnostik
Reizmagen (funktionelle Dyspepsie)

Die funktionelle Dyspepsie (FD; Reizmagensyndrom; dyspeptische Beschwerden) ist eine Ausschlussdiagnose. Erst wenn alle organischen Ursachen sicher ausgeschlossen werden konnten, darf die Diagnose gestellt werden.

Obligate Medizingerätediagnostik

  • Ösophago-Gastro-Duodenoskopie (ÖGD; Spiegelung von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm) mit Biopsien (Probeentnahmen) aus allen suspekten Läsionen + H. pylori-Testung (Biopsie aus dem Duodenum); beim Barrett-Ösophagus zusätzlich 4‑Quadranten-Biopsien Probeentnahmen)
    Indikationen (Anwendungsgebiete):
    • Alter > 45 (55) Jahre (bei Erstdiagnose) und Auftreten von Warnzeichen (red flags)
    • Alter unter 50 Jahre und Alarmzeichen sind unabhängige Prädiktoren (Dysphagie, OR 7,0; Gewichtsverlust OR 11,4; Gastro-intestinale Blutung (Magen-Darm-Blutung)/Anämie (Blutarmut) OR 5,2; persistierendes Erbrechen OR 10,4): ohne diese Alarmzeichen ist die Krebsprävalenz (Häufigkeit von Krebs) in dieser Altersgruppe sehr niedrig [1]
  • Abdomensonographie (Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane) – zur Basisdiagnostik zum Ausschluss von Cholezystitis (Gallenblasenentzündung), Cholezystolithiasis (Gallensteinleiden) und Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung)
  • Koloskopie (Darmspiegelung) – bei Reizdarmbeschwerden

Fakultative Medizingerätediagnostik – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung, Labordiagnostik und obligaten Medizingerätediagnostik – zur differentialdiagnostischen Abklärung je nach vorherrschender Symptomatik

  • Fructose-H2-Atemtest – zum Ausschluss einer Fructoseintoleranz
  • Lactose-H2-Atemtest – zum Ausschluss einer Lactoseintoleranz
  • Endosonographie (endoskopischer Ultraschall (EUS); Ultraschalluntersuchung, die von innen durchgeführt wird, d. h., dass der Ultraschallkopf mittels eines Endoskops (optisches Instrument) direkt mit der inneren Oberfläche (beispielsweise der Schleimhaut des Magens/Darms) in Kontakt gebracht wird.) – bei Verdacht auf Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs), Magenkarzinom (Magenkrebs)
  • Koloskopie (Darmspiegelung)
  • Computertomographie des Thorax/Brustkorb (Thorax-CT) bei Verdacht auf maligne (bösartige) Erkrankungen
  • Refluxdiagnostik (24h-pH-Metrie bzw. 24-h-Impendanzmesssung); s. u. gastroösophageale Refluxkrankheit/Medizingerätediagnostik

Literatur

  1. Kaosombatwattana U et al. :Value of age and alarm features for predicting upper gastrointestinal malignancy in patients with dyspepsia: an endoscopic database review of 4664 patients in Thailand. BMJ Open 2021;11:e052522. https://doi.org/10.1136/bmjopen-2021-052522
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag