Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Ursachen
Proktitis (Enddarmentzündung)

Pathogenese (Krankheitsentstehung)

Die Pathogenese ist abhängig von der Ursache der Erkrankung. Eine Proktitis kann sekundär, z. B. im Rahmen infektiöser Enteritiden (Darmentzündungen) oder auch bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn auftreten. In der Mehrheit der Fälle entsteht eine Proktitis durch eine sexuell übertragbare Infektionskrankheit (ungeschützter Analverkehr). In Abhängigkeit vom Erreger reagiert die Rektumschleimhaut mit unterschiedlichen Veränderungen, z. B. Schleimhauterythem (Schleimhautrötung), Hämorrhagien (Blutungen) oder ulzerösen (geschwürbildenden) Läsionen. Die Erreger können bakterieller, viraler und parasitärer Natur sein.

Ätiologie (Ursachen)

Verhaltensbedingte Ursachen

  • Ungeschützter Analverkehr/Analsex
  • Promiskuität (häufig wechselnde Geschlechtspartner)

Krankheitsbedingte Ursachen

  • Allergische Reaktionen – allergisches Exanthem (Hautausschlag), z. B. auf Inhaltsstoffe von Suppositorien (Zäpfchen), Kondomen (Latexallergie), Gleitmittel
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: 
    • Colitis ulcerosa – chronisch entzündliche Erkrankung der Schleimhaut des Kolons (Dickdarms) oder des Rektums (Mastdarms)
    • Morbus Crohn – chronisch-entzündliche Darmerkrankung; sie verläuft meist in Schüben und kann den gesamten Verdauungstrakt befallen; charakterisierend ist der segmentale Befall der Darmmukosa (Darmschleimhaut), das heißt es können mehrere Darmabschnitte befallen sein, die durch gesunde Abschnitte voneinander getrennt sind
  • Infektionskrankheiten, vorwiegend sexuell übertragbare Krankheiten (engl. STD (sexually transmitted diseases) oder STI (sexually transmitted infections))
    • AIDS – nicht abheilende und nässende Entzündungen im Analbereich
    • Chlamydien (häufig: in ca. 20 % der Fälle)
    • Gonorrhoe (Tripper; Neisseria gonorrhoeae (Gonokokken)) – eitrige Proktitis
    • Granuloma inguinale (Granuloma venereum; Donovanose) – Tropenkrankheit; durch das Bakterium Calmmatobacterium granulomatis verursachte Erkrankung
    • Herpes genitalis (Genitalherpes; HSV-2)
    • HPV-Infektion (humanes Papillomavirus) 
    • Lymphogranuloma inguinale (Chlamydia trachomatis) – geht mit Fisteln und Strikturen einher
    • Syphilis
      • Primärstadiums (Lues I): beginnt als Papel (derber hirsekorngroßer Knoten); daraus entsteht das Ulcus durum (deutsch: Harter Schanker, veraltet auch Chanker); dieses hat einen scharfen abgesetzten wallartigen Rand und ein geringgradig eingesunkenes Zentrum
      • Sekundärstadiums (Lues II): derbe, sehr erregerreiche Papeln
      • Tertiärstadiums (Lues III): Knoten
    • Ulcus molle ("weicher Schanker") – schmerzhafte und weiche Ulzera (Geschwüre)
  • Infektiöse Enteritiden (Darmentzündungen)
    • Campylobacter-Enteritis
    • Salmonellen-Enteritis
    • Shigellose – durch Shigellen verursachte infektiöse Diarrhoe (Durchfall)

Weitere Ursachen

  • Radiatio (Strahlentherapie)
  • Toxische Reaktionen
  • Traumata (Verletzungen) durch z. B. Gegenstände, die im Rahmen des Geschlechtsverkehrs in den After eingeführt werden
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag