Anamnese
Elektromagnetische Sensibilität (Elektrosmog)

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der elektromagnetischen Sensibilität (Elektrosmog) dar.

Familienanamnese

  • Gibt es in Ihrer Familie weitere Personen, die glauben, dass Sie elektromagnetisch sensibel sind?

Soziale Anamnese

  • Gibt es in Ihrer Wohnungsumgebung Funkmasten, Hochspannungsleitungen, Transformatoren- und Radaranlagen oder andere "elektromagnetisch strahlende" Geräte? 
  • Gibt es Hinweise auf psychosoziale Belastungen oder Belastungen auf Grund Ihrer familiären Situation?

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Haben Sie Symptome wie Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen oder Hautveränderungen bemerkt, für die Sie keine andere Erklärung haben?

Vegetative Anamnese

  • Rauchen Sie? Wenn ja, wie viele Zigaretten, Zigarren oder Pfeifen pro Tag?
  • Trinken Sie Alkohol? Wenn ja, welches Getränk bzw. welche Getränke und wie viele Gläser davon pro Tag?
  • Nehmen Sie Drogen? Wenn ja, welche Drogen und wie häufig pro Tag bzw. pro Woche?

Eigenanamnese inklusive Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (Multiple chemical sensitivity/Chemikalienunverträglichkeit)
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag