Einleitung
Harnröhrenausfluss

Harnröhrenausfluss (Synonyme: Fluor urethralis; Urethraausfluss; Urethralausfluss; Urethrorrhoe; ICD-10 R36: Ausfluss aus der Harnröhre) kann Symptom vieler verschiedener Erkrankungen sein.

In vielen Fällen sind Infektionen der Harnröhre mit Mikroorganismen (Bakterien, Pilze, Viren u. a.) die Ursache (Urethritis) für den Ausfluss. 

Ein Ausfluss aus der Harnröhre kann Symptom vieler Erkrankungen sein (siehe unter "Differentialdiagnosen").  

Verlauf und Prognose: Sobald der Ausfluss bemerkt wird, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um unverzüglich mit der Diagnostik bzw. Therapie zu beginnen. Im Rahmen einer zu spät behandelten Urethritis als Ursache des Ausflusses kann es zu einer aszendierenden (aufsteigenden) Infektion und infolgedessen zu chronischen Entzündungen (z. B. Adnexitis/Entzündung des Eileiters und des Eierstocks; Prostatitis/Prostataentzündung) kommen.

 

 


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag