Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Strahlentherapie
Blasenkrebs (Harnblasenkarzinom)

Radiotherapie (Strahlentherapie)

  • Beim muskelinvasiven ("in die Muskelschicht hinein wachsender") Harnblasenkarzinom (engl. non-muscle-invasive bladder cancer, nMIBC)  (cT2–4) kann die Radiotherapie bei Patienten eingesetzt werden, bei denen die Tumorentfernung durch eine radikale Zystektomie (Harnblasenentfernung) nicht möglich ist. Vor der Radiotherapie sollte dann eine transurethrale Resektion (TUR) des Tumors (Entfernung des Tumors durch die Harnröhre) durchgeführt werden.
  • Nach einer R1-Resektion (makroskopisch wurde der Tumor entfernt; in der Histopathologie sind jedoch kleinere Tumoranteile im Resektionsrand nachweisbarkann eine postoperative Radiotherapie erwogen werden [6].

Radiochemotherapie (RCTX)

  • Beim muskelinvasiven Harnblasenkarzinom kann neben der Radiotherapie auch eine Kombination aus Radio- und Chemotherapie durchgeführt werden. Dies ist jedoch nur bei Patienten indiziert, die für eine radikale Zystektomie nicht infrage kommen.
    Hinweis: In einer Fall-Kontroll-Studie bei Patienten, die an einem muskelinvasiven Urothelkarzinom der Blase erkrankt waren (T2-4aN0M0), ließen sich mit einer Radiochemotherapie (RCTX) vergleichbare Ergebnisse in den Überlebensraten erzielen wie mit einer Zystektomie [1].
  • Ältere Patienten mit metastasiertem muskelinvasiven Harnblasenkarzinom haben von einer Chemotherapie innerhalb von 30 Tagen nach der Strahlentherapie (Radiochemotherapie, RCTX) ebenfalls einen hohen Nutzen [7]: 
    • Wahrscheinlichkeit zu sterben war in der Gruppe mit Kombinationstherapie um 26 % niedriger als bei Patienten mit alleiniger Strahlentherapie (Hazard Ratio [HR]: 0,74; 95%-Konfidenzintervall zwischen 0,65 und 0,84; p < 0,0001)
    • Nach zwei Jahren lebten in der Gruppe mit Kombitherapie noch 56 % der Patienten (versus alleinige Strahlentherapie 42 %)
  • Im aktuellen Leitlinienprogramm lautet die konsensbasierte Empfehlung (ohne Altersangaben) beim muskelinvasiven Urothelkarzinom, dass „im Rahmen eines blasenerhaltenden Vorgehens in kurativer Intention“ eine simultane Radiochemotherapie (RCTX) durchgeführt werden soll [5]. 
  • Die American Society of Clinical Oncology (ASCO) und die European Association of Urology weisen darauf hin, dass ausdrücklich bei Patienten mit muskelinvasiven Harnblasenkarzinom die organerhaltende Behandlung als eine wichtige Möglichkeit hervorgehoben werden soll als Alternative zur Radikaloperation mit Harnblasenverlust [2, 3]. Manche Patienten profitieren insbesondere von diesem Vorgehen [4].
  • In Bezug auf die Rate der lokoregionären Rezidive (Wiederauftreten der Erkrankung), ist beim invasiven Urothelkarzinom eine Radiochemotherapie (RCTX) einer alleinigen Radiotherapie signifikant überlegen. Ein signifikanter Überlebensvorteil ist damit allerdings nicht verbunden.

Literatur

  1. Gofrit ON et al.: Radical cystectomy vs. chemoradiation in T2-4aN0M0 bladder cancer: A case-control study. Urol Oncol 2014, online 3. November; doi: 10.1016/j.urolonc.2014.09.014
  2. Milowsky M et al.: Guideline on Muscle-Invasive and Metastatic Bladder Cancer (European Association of Urology guideline): American Society of Clinical Oncology Clinical Practice Guideline Endorsement. doi: 10.1200/JCO.2015.65.9797
  3. Leitlinie der European Association of Urology: Muscle-invasive and Metastatic Bladder Cancer. 2018 Indroduction
  4. McHaffie DR et al.: Chemoradiation for organ preservation in the treatment of muscle-invasive bladder cancer. Urol Oncol 2016; online 20. April; doi: 10.1016/j.urolonc.2016.03.011
  5. S3-Leitlinie: Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge des Harnblasenkarzinoms. (AWMF-Registernummer: 032-038OL), März 2020 Kurzfassung Langfassung
  6. Rödel C et al.: Combined-modality treatment and selective organ preservation in invasive bladder cancer: long-ter results. J Clin Oncol. 2002 Jul 15;20(14):3061-71.
  7. Korpics MC et al.: Concurrent Chemotherapy Is Associated With Improved Survival in Elderly Patients With Bladder Cancer Undergoing Radiotherapy. Cancer 2017; online 5. Juni. doi: 10.1002/cncr.30719

Leitlinien

  1. Leitlinie der European Association of Urology: Muscle-invasive and Metastatic Bladder Cancer. 2018 Indroduction
  2. S3-Leitlinie: Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge des Harnblasenkarzinoms. (AWMF-Registernummer: 032-038OL), März 2020 Kurzfassung Langfassung
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag