Körperliche Untersuchung
Vorhauthypertrophie, Phimose und Paraphimose

Eine umfassende klinische Untersuchung ist die Grundlage für die Auswahl der weiteren diagnostischen Schritte:

  • Allgemeine körperliche Untersuchung – inklusive Blutdruck, Puls, Körpergewicht, Körpergröße; des Weiteren:
    • Inspektion (Betrachtung)
      • Haut und Schleimhäute
    • Inspektion und Palpation (Abtasten) des Abdomens (Bauch), der Inguinalregion (Leistenregion) etc. (Druckschmerz?, Klopfschmerz?, Loslassschmerz?, Hustenschmerz?, Abwehrspannung?, Bruchpforten?, Nierenlagerklopfschmerz?)
    • Inspektion und Palpation des Genitales (Penis und Hodensack; Beurteilung der Pubesbehaarung (Schamhaare), der Penislänge (im erschlafften Zustand zwischen 7-10 cm) sowie der Hodenlage und -größe (ggf. mittels Orchimeter)) [Phimose: Das Präputium (Vorhaut) lässt sich nicht oder nur sehr eingeschränkt über die Glans penis zurückziehen; Paraphimose: Das Präputium kann nicht mehr über die Glans penis vorgeschoben werden. Es kommt zu einer akuten Abschnürung, die Glans schwillt ödematös an; Zyanose (bläuliche Verfärbung der Haut durch Sauerstoffmangel) bis hin zur Nekrose (lokaler Gewebsuntergang).]
      Achtung! Die Paraphimose ist ein urologischer Notfall!
    • Digital rektale Untersuchung (DRU): Untersuchung des Rektums (Mastdarm) und der angrenzenden Organe mit dem Finger per Palpation (Beurteilung der Prostata in Größe, Form und Konsistenz, ggf. Nachweis von Indurationen (Gewebeverhärtungen))
  • Krebsvorsorge
  • Gesundheitscheck

In eckigen Klammern [ ] wird auf mögliche pathologische (krankhafte) körperliche Befunde hingewiesen.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag