Medizingerätediagnostik
Blutungen aus den Atemwegen

Obligate Medizingerätediagnostik

  • Röntgenaufnahme des Thorax (Röntgen-Thorax/Brustkorb), in zwei Ebenen
  • Computertomographie des Thorax (Thorax-CT) mit CT-Angiographie (bildgebendes Verfahren, mit dessen Hilfe Blutgefäße im Körper dargestellt werden)
    Lokalisationsfindung: 63-100 %; Ursachenfindung: 60-77 % [1]

Fakultative Medizingerätediagnostik ‒ in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, der körperlichen Untersuchung, Labordiagnostik und der obligaten Medizingerätediagnostik ‒ zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Bronchoskopie (Lungenspiegelung) – bei nicht eindeutiger Klärung der Ursache durch Röntgenaufnahme des Thorax bzw. Thorax-CT
    Lokalisationsfindung: 73-93 %; Ursachenfindung: 2,5-8 % [1]
  • Gastroskopie (Magenspiegelung) – bei Verdacht auf Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt
  • Lungenventilations-/Perfusionsszintigraphie – bei Verdacht auf Lungenarterienembolie
  • Echokardiographie (Echo; Herzultraschall) ‒ bei Verdacht auf strukturelle Herzerkrankungen
  • Röntgenuntersuchung des Schädels/Halses/Thorax (Brustkorb) – bei Verdacht auf Frakturen (Knochenbrüche)
  • Computertomographie (CT) des Schädels/Halses/Thorax (Brustkorb) – bei Verdacht auf Frakturen (Knochenbrüche)
  • Langzeit-Blutdruckmessung (24-Stunden-Blutdruckmessung– bei Verdacht auf arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)

Literatur

  1. Earwood JS, Thompson TD: Hemoptysis: evaluation and management. Am Fam Physician 2015; 91: 243-9.
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag