Symptome – Beschwerden
Atemstillstand (Apnoe)

Folgende Symptome und Beschwerden können gemeinsam mit einer Apnoe (Atemstillstand) auftreten: 

Leitsymptome

  • Apnoe (= keine Atembewegungen sichtbar, kein Atmen hörbar, keine Luftbewegungen über Mund/Nase fühlbar)
  • Blasse Haut/zyanotische (violette bis bläuliche Verfärbung) Haut

Vor einem Atemstillstand treten in der Regel die folgenden Symptome auf:

  • Bradypnoe ‒ pathologisch verlangsamte Atmung (< 10 Atemzüge pro Minute)
  • Dyspnoe (Atemnot)
  • Flache Atmung
  • Angestrengte Atmung
  • Beklemmung
  • Bewusstseinsstörungen

Sichere Todeszeichen

Beachte: 

  • Weder fehlender Puls, noch fehlende Atmung ist ein sicheres Todeszeichen. Dieses gilt ebenfalls für die  Nulllinie im EKG (= unsicheres Todeszeichen)

Sichere Todeszeichen sind:

  • Frühe Veränderungen
    • Totenflecke  (Livor mortis) – Die ersten Totenflecken entstehen ca. 20-30 Minuten nach dem Kreislaufstillstand.
    • Totenstarre (Rigor mortis; Leichenstarre)  – die Totenstarre tritt sequentiell nach der Nysten-Regel ein:
      • nach ca. 1-2 Stunden an den Augenlidern,
      • nach 1-2  Stunde an Kiefer/Kaumuskeln kleinen Gelenken
      • Hals/Nacken 
      • obere Extremität
      • untere Extremität
      • bei Zimmertemperatur ist die Totenstarre nach ca. 6-12 Stunden voll ausgeprägt (bei Hitze schneller, bei Kälte langsamer).  
    • Mit dem Leben nicht vereinbare Verletzungen (z. B. Trennung von Kopf und Rumpf)
  • Späte Veränderungen
    • Putrefaktion (Synonyme: Putreszenz, PutrefizierungBeginn der Verwesung: Verfärbungen, Geruchsänderung und Verflüssigung) und Verwesung
    • Besiedelung des größten Teils des Körpers durch Fliegen- und Käfermaden, Ameisen etc.
    • Adipocire (= Leichen- oder Fettwachsbildung unter Luftausschluss)
    • Mumifizierung des Körpers (z. B. trockene Umgebung)

Zur Eingrenzung des Todeszeitpunktes muss die Bestimmung der Körperkerntemperatur und der Umgebungstemperatur vorgenommen werden.

Beachte: Falls keine sicheren Todeszeichen vorliegen, ist mit einer umgehenden Reanimation zu beginnen!

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag