Thallium

Bei Thallium (TI) handelt es sich um ein Element aus der Gruppe der Schwermetalle.

Es kommt vor allem in der Zement- und Stahlindustrie vor.

Thallium ist in allen vorkommenden Verbindungen toxisch.
Man kann eine akute und chronische Thalliumvergiftung unterscheiden.

Bei einer akuten Thallium-Vergiftung kann es zu folgenden Symptomen kommen:

Frühsymptome

  • Reizung der Atemwege
  • Reizung des Magen-Darm-Traktes
  • Nausea (Übelkeit)/Erbrechen

Symptome, die nach einem symptomlosen Intervall von wenigen Tagen auftreten:

  • Obstipation (Verstopfung)
  • Gastroenteritis (Magen-Darm-Entzündung)
  • Polyneuropathie – pathologische Veränderung mehrerer Nerven, die vor allem zu Parästhesien (Missempfindungen) führt
  • Alopecia (Haarausfall) – starker Haarausfall nach dem 13. Tag
  • Paresen (Lähmungen) – nach 3-4 Wochen

Späte Symptome

  • Miktionsstörungen – Störungen beim Wasserlassen
  • Störungen beim Stuhlgang wie eine Schwäche des Schließmuskels
  • Leukonychia striata – Weißfärbung (Querstreifen) der Nägel

Bei einer chronischen Thallium-Vergiftung kann es zu folgenden Symptomen kommen:

  • Anorexia nervosa (Magersucht)
  • Gewichtsverlust
  • Alopecia (Haarausfall) – geringer Haarausfall
  • Neuralgien (Nervenschmerzen)
  • Sehstörungen

Das Verfahren

Benötigtes Material

  • Blutserum
  • Urin
  • Haare

Vorbereitung des Patienten

  • Nicht nötig

Störfaktoren

  • Nicht bekannt

Normwerte – Blutserum

Normwert in μg/l < 0,3

Normwerte – Urin       

Normwert in μg/l < 0,7

Normwerte – Haare       

Normwert in μg/l < 0,02

Indikationen

  • Verdacht auf Thalliumvergiftung

Interpretation

Interpretation erniedrigter Werte

  • Nicht krankheitsrelevant

Interpretation erhöhter Werte

  • Berufsbedingte Exposition
    • Kohlekraftwerke
    • Fabrikation infrarotempfindlicher photoelektrischer Zellen
    • Herstellung von Rodentizide (s. a. Pestizide) und Insektizide (s. a. Pestizide)
    • Leuchtfarben- und pyrotechnischen Industrie
    • Zement-, Papier- und Glasindustrie (Herstellung Edelsteinimitationen und optischer Gläser)
  • Rattengiftinkorporation (Vergiftung mit Rattengift)

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag