Cadmium

Bei Cadmium (Cd) handelt es sich um ein Metall, welches im Körper als Spurenelement vorkommt.
Es kann über die Atemwege sowie über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden. Cadmium ist in allen auftretenden Formen giftig.

Es ist genotoxisch und kanzerogen (krebserregend).
Cadmium wird vorwiegend in Leber (biologische HWZ: 10-40 Jahre) und Niere gespeichert.

Die Ausscheidung ist renal (über die Niere) und biliär (mit der Gallenflüssigkeit).

Man kann eine akute von einer chronischen Cadmium-Vergiftung unterscheiden.

Bei der akuten Cadmium-Vergiftung können folgende Symptome auftreten:

  • Akutes Lungenödem – Wasseransammlung in der Lunge
  • Bronchitis
  • Diarrhoe (Durchfall)
  • Dyspnoe (Atemnot)
  • Leberfunktionsstörungen
  • Nierenrindennekrose – Gewebsuntergang im Bereich der Nierenrinde
  • Pneumonie (Lungenentzündung)
  • Schleimhautreizung im Bereich der oberen Atemwege
  • Übelkeit/Erbrechen (Nausea)
  • Vertigo (Schwindel)

Bei chronischer Cadmium-Vergiftung kann es zu folgenden Symptomen kommen:

  • Hypochrome Anämie (Eisenmangelanämie durch Hemmung der intestinalen Aufnahme von Eisen)
  • Anosmie – Unfähigkeit zu Riechen
  • Cadmium-Nephropathie (pathologische Veränderungen in der Niere, die durch Cadmium bedingt sind)
    • führt zu einer tubulären Proteinurie (Eiweißausscheidung meist >2 g/24 h, überwiegend α-1-Mikroglobulin und β-2-Mikroglobulin)
  • Emphysembronchitis
  • Itai-Itai – Form der Osteomalazie (Knochenerweichung) bei Frauen auf der Insel Hondo
  • Kachexie (Auszehrung)
  • Lungenemphysem (Lungenblähung)
  • Osteoporose und Frakturen (Knochenbrüche)
  • Prostatakarzinom (Vorsteherdrüsenkrebs)
  • "Cadmium-Schnupfen"
  • Zahnhalsverfärbungen (goldgelb)

Das Verfahren

Benötigtes Material

  • EDTA-Blut (sollte bevorzugt werden)
  • Blutserum
  • 24h-Sammelurin

Vorbereitung des Patienten

  • Nicht nötig

Störfaktoren

  • Nicht bekannt

Normwerte EDTA-Blut

Nichtraucher < 1,7 μg/l
Raucher < 8 μg/l

Biologischer Arbeitsplatz-Toleranzwert (BAT): 15 μg/l

Normwerte Blutserum

Normwert < 0,4 μg/l

Normwerte Urin

Normwert < 4 μg/l

Biologischer Arbeitsplatz-Toleranzwert (BAT): 15 μg/dl

Indikationen

  • Verdacht auf Cadmiumvergiftung

Interpretation

Interpretation erniedrigter Werte

  • Nicht krankheitsrelevant

Interpretation erhöhter Werte

  • Berufliche Exposition (Anerkennung als Berufserkrankung)
    • Akkumulatoren, Batterien, Farbpigmente, fossile Brennstoffe, Lötmetalle, Metallverhüttung, Rostschutzmittel
  • Raucher

Leitlinien

  1. S1-Leitlinie: Cadmium und seine Verbindungen, Arbeiten unter der Einwirkung von .... (AWMF-Registernummer: 002 - 002), Juli 2014 Langfassung

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag