Alpha-1-Mikroglobulin im Urin

Beim Alpha-1-Mikroglobulin (Synonym: α-1-Mikroglobulin) handelt es sich um ein Protein (Eiweiß) mit niedrigem Molekulargewicht des menschlichen Körpers. Es dient als Markerprotein der tubulären Resorptionsfunktionbei einem tubulären Schaden wird vermehrt Alpha1-Mikroglobulin (32 kD) ausge­schieden, da die Rückresorption eingeschränkt ist.

Alpha-1-Mikroglobulin gehört zu den Markerproteinen im Urin. Diese erlauben eine Differenzierung und Verlaufskontrolle von Nephropathien (Nierenerkrankungen).

Das Verfahren

Benötigtes Material

  • 2. Morgenurin

Vorbereitung des Patienten

  • Nicht nötig

Störfaktoren

  • Nicht bekannt

Normwert

Normwert in mg/l < 1

Indikationen

  • Verdacht auf renale tubuläre Dysfunktion 

Interpretation

Interpretation erhöhter Werte

  • Renale tubuläre Dysfunktion

Interpretation erniedrigter Werte

  • Nicht krankheitsrelevant

Weitere Hinweise

  • Markerproteine im Urin sind:
    • Albumin – Molekulargewicht (MG) 66.000; Marker für glomeruläre Proteinurie (erhöhte Ausscheidung von Eiweiß mit dem Urin durch einen Schaden der Glumerula (Nierenkörperchen))
    • Transferrin – MG 90.000; Marker für glomeruläre Proteinurie
    • Immunglobulin G (IgG) – MG 150.000; Marker für unselektive glomeruläre Proteinurie (Hinweis für schweren glomerulären Schaden)
    • Alpha-1-Mikroglobulin – MG 33.000; Marker für tubuläre Proteinurie (Einschränkung der tubulären Resorptionsfunktion)
    • Alpha-2-Makroglobulin.– MG 750.000; Marker für postrenale, blutungsverursachte Proteinurie (z. B. durch Steine, Infektionen, Verletzungen, Tumoren).
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag