Einleitung
Akute lymphatische Leukämie (ALL)

Die akute lymphatische Leukämie (Synonyme: ALL [Akute lymphatische Leukämie]; Akute lymphoblastische Leukämie; Akute lymphoide Leukämie; Akute lymphozytäre Leukämie; Burkitt-Zell-Leukämie; Lymphoblastenleukämie; Lymphoblastische Leukämie; ICD-10 C91.0-: Akute lymphoblastische Leukämie) ist eine bösartige Neubildung des blutbildenden Systems (Hämoblastose).

Man kann drei verschiedene immunologische Subtypen unterscheiden:

  • Prä-B-ALL (75 %)
  • B-Zell-ALL (5 %)
  • T-Zell-ALL (20 %)

Die ALL tritt in 90 % der Fälle im Kindesalter auf. Sie ist mit circa 30 % die häufigste Krebserkrankung im Kindesalter (1-18 Jahre). Beim erwachsenen Menschen ist die ALL sehr selten.

Geschlechterverhältnis: Jungen zu Mädchen beträgt 1,2 : 1. 

Häufigkeitsgipfel: Das Maximum des Auftretens der akuten lymphatischen Leukämie liegt zwischen dem 2. und 5. Lebensjahr. Das mediane Alter bei Stellung der Diagnose liegt bei 4,7 Jahren. Beim älteren Menschen steigt die Häufigkeit wieder leicht an. 

Die Inzidenz (Häufigkeit von Neuerkrankungen) in der Altersgruppe bis 15 Jahre beträgt ca. 3,3 Erkrankungen pro 100.000 Kinder pro Jahr. Im Erwachsenenalter beträgt die Inzidenz 1,5 Erkrankungen pro 100.000 Einwohner pro Jahr

Verlauf und Prognose:  Eine akute Leukämie entwickelt sich schnell. Charakteristisch sind starke Beschwerden. Bei dieser Erkrankung ist das Immunsystem stark geschwächt, sodass die Patienten sehr anfällig für Infektionen sind. Falls die Krankheit nicht behandelt wird, führt sie nach einigen Wochen auf Grund von Infektionen oder Blutungen zum Tod. 
Je höher das Alter und der Allgemeinzustand des Betroffenen sind, desto schlechter ist die Prognose.
Wird die Erkrankung im Kindesalter diagnostiziert, ist die Prognose gut. Die Patienten sind in ca. 90 % (B-Zell-ALL: > 90 %) der Fälle heilbar. Die 20 % derer, die rezidivieren (Wiederauftreten der Erkrankung), haben dann noch eine Heilungsrate von ca. 25-40 %. 
Ist die Therapie abgeschlossen, steht eine langfristige Nachsorge im Vordergrund, um frühzeitig ein Rezidiv zu erkennen.

Leitlinien

  1. S1-Leitlinie: Akute lymphoblastische Leukämie - ALL - im Kindesalter. (AWMF-Registernummer: 025-014), April 2016 Langfassung

 

 

 


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag