Operative Therapie
Schleimbeutelerkrankungen (Bursopathien)

Weitere Indikationen für chirurgische Interventionen bei Bursopathien sind:

  • Fluktuierende eitrige Bursitis – bei der akuten Bursitis nur Entlastungsinzision; endgültige Bursektomie (Entfernung des Schleimbeutels) im beschwerdefreien Intervall
  • Chronisch rezidivierende Bursitiden
  • Baker-Zyste (Zyste im Bereich der Kniekehle) – sie sollte nur bei Beschwerden entfernt werden; gleichzeitig ggf. Therapie der Grunderkrankung
  • Bursitis calcarea der Schulter (Kalkschulter) – hier sollte bei Beschwerden der Kalk entfernt werden

Postoperativ sollte das Gelenk noch einmal für knapp zwei Wochen in einer Gipsschiene ruhig gestellt werden.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag