Prävention
Rheumatoide Arthritis

Zur Prävention der rheumatoiden Arthritis muss auf eine Reduktion individueller Risikofaktoren geachtet werden.

Verhaltensbedingte Risikofaktoren

  • Ernährung
    • Hohe Aufnahme der Omega-6-Fettsäure Arachidonsäure (tierische Lebensmittel wie Schweinefleisch und -produkte sowie Thunfisch) [4, 5]
    • Geringe Zufuhr von langkettigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Polyunsaturated fatty acids, PUFA); ein regelmäßiger Konsum von einer Fischmahlzeit pro Woche im Vergleich zu keinem Fisch pro Woche führte zur Risikoreduktion für rheumatoide Arthritis um 29 % [8]
    • Mikronährstoffmangel (Vitalstoffe) – siehe Prävention mit Mikronährstoffen
  • Genussmittelkonsum
    • Kaffee – signifikanter Anstieg der Rate der seropositiven rheumatoiden Arthritis mit der Zunahme des Kaffeekonsums [7]
    • Tabak (Rauchen) – das Zigarettenrauchen geht erwiesenermaßen mit einer erhöhten Erkrankungsrate einher [2-5]; höheres Risiko für eine seropositive RA [10]
  • Körperliche Aktivität
    • Bewegungsmangel
  • Übergewicht (BMI ≥ 25; Adipositas) [2, 5]

Umweltbelastung – Intoxikationen (Vergiftungen)

  • Männer mit beruflichem Kontakt zu anorganischen Stäuben oder Vibrationen – wie sie zum Beispiel beim Bedienen von Presslufthammern auftreten – wiesen einer schwedischen Studie zufolge ein höheres Risiko für eine rheumatoide Arthritis auf [6]. Insbesondere Quarzstäube (engl. silica dusts) werden ursächlich vermutet [4].
    Frauen, die als Graphikerinnen oder im Farbdruck tätig waren, hatten ebenfalls ein erhöhtes Risiko [6]

Weitere Risikofaktoren

  • Bluttransfusionen – Personen, die Transfusionen erhalten hatten, wiesen Studien zufolge ein erhöhtes Risiko auf [2, 5]

Präventionsfaktoren (Schutzfaktoren)

  • Stillzeit – Stillen über 12 Monate war in einer Studie mit einem geringeren Risiko des Kindes verbunden, an rheumatoider Arthritis zu erkranken [11].
  • Leichter bis moderater Alkoholkonsum ist invers assoziiert mit der Entwicklung der rheumatoiden Arthritis [8].

Literatur

  1. Karlson EW, Mandl LA, Hankinson SE, Grodstein F.: Do breast-feeding and other reproductive factors influence future risk of rheumatoid arthritis? Results from the Nurses' Health Study. Arthritis Rheum. 2004 Nov;50(11):3458-67.
  2. Symmons DP, Bankhead CR, Harrison BJ, Brennan P, Barrett EM, Scott DG, Silman AJ. Blood transfusion, smoking, and obesity as risk factors for the development of rheumatoid arthritis: results from a primary care-based incident case-control study in Norfolk, England. Arthritis Rheum. 1997 Nov;40(11):1955-61.
  3. Costenbader KH, Feskanich D, Mandl LA, Karlson EW. Smoking intensity, duration, and cessation, and the risk of rheumatoid arthritis in women. Am J Med. 2006 Jun;119(6):503.e1-9.
  4. Oliver JE, Silman AJ. Risk factors for the development of rheumatoid arthritis. Scand J Rheumatol. 2006 May-Jun;35(3):169-74. Review.
  5. Symmons DP. Looking back: rheumatoid arthritis – aetiology, occurrence and mortality. Rheumatology (Oxford). 2005 Dec;44 Suppl 4:iv14-iv17.
  6. Olsson AR, Skogh T, Axelson O, and Wingren G. Occupations and exposures in the work environment as determinants for rheumatoid arthritis. Occup Environ Med. 2004; 61:233-238.
  7. Lee YH, Bae SC, Song GG: Coffee or tea consumption and the risk of rheumatoid arthritis: a meta-analysis. Clin Rheumatol. 2014 Nov;33(11):1575-83. doi: 10.1007/s10067-014-2631-1. Epub 2014 Apr 25. 
  8. Jin Z, Xiang C, Cai Q, Wei X, He J: Alcohol consumption as a preventive factor for developing rheumatoid arthritis: a dose-response meta-analysis of prospective studies.Ann Rheum Dis. 2014 Nov;73(11):1962-7. doi: 10.1136/annrheumdis-2013-203323. Epub 2013 Jul 29. 
  9. Di Giuseppe D, Wallin A, Bottai M, Askling J, Wolk A: Long-term intake of dietary long-chain n-3 polyunsaturated fatty acids and risk of rheumatoid arthritis: a prospective cohort study of women. Ann Rheum Dis. 2014 Nov;73(11):1949-53. doi: 10.1136/annrheumdis-2013-203338.
  10. Kallberg H, Ding B, Padyukov L et al.: Smoking is a major preventable risk factor for rheumatoid arthritis: estimations of risks after various exposures to cigarette smoke. Annals of the rheumatic diseases 2011; 70: 508–511, doi: 10.1136/ard.2009.120899
  11. Karlson EW, Mandl LA, Hankinson SE, Grodstein F. Do breast-feeding and other reproductive factors influence future risk of rheumatoid arthritis? Results from the Nurses' Health Study. Arthritis Rheum. 2004 Nov;50(11):3458-67.
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag