Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Labordiagnostik
Hepatitis A (Hepatitis epidemica)

Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen

  • Serologie* – Nachweis von Hepatitis A-spezifischen Antikörpern
    • HAV-Antigen-Nachweis im Blut oder Stuhl
      • zeigt eine frische Hepatitis A-Infektion in der Inkubationsphase an (nachweisbar: 1-3 Wochen vor bis 3-6 Wochen nach Erkrankungsbeginn)
    • Anti-HAV-IgM
      • beweisend für eine frische Hepatitis A-Infektion
      • Antikörper sind von Beginn der Krankheitssymptome an 3-6 Monate nachweisbar
    • Anti-HAV-IgG – zeigt eine frische bzw. abgelaufene Infektion oder eine durchgeführte Impfung an; Antikörper:
      • sind von Beginn der Krankheitssymptome nachweisbar
      • persistiert im Regelfall lebenslang; dient als als Parameter für die Durchseuchungsrate
  • Sequenzierung des HAV-Genoms – wird nur in speziellen Fällen durchgeführt
  • Leberparameter – Alanin-Aminotransferase (ALT, GPT), Aspartat-Aminotransferase (AST, GOT), Glutamat-Dehydrogenase (GLDH) und Gamma-Glutamyl-Transferase (γ-GT, Gamma-GT; GGT); alkalische Phosphatase, Bilirubin [ALT > AST]

*Namentlich ist im Sinne des Infektionsschutzgesetzes der Krankheitsverdacht, die Erkrankung sowie der Tod an einer akuten Virushepatitis zu melden.

Laborparameter 2. Ordnung – in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung etc. – zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Antikörper gegen Hepatitis-Virus B, C, D, E
  • Bakterien
    • Borrellien
    • Brucellen
    • Chlamydien
    • Gonokokken
    • Leptospiren
    • Mycobaterium tuberculosis
    • Rickettsien (z. B. Coxiella burnetii)
    • Salmonellen
    • Shigellen
    • Treponema pallidum (Lues)
  • Helminthen
    • Ascaris
    • Bilharziose (Schistosomiasis)
    • Leberegel
    • Trichinen
  • Protozoen
    • Amöben
    • Leishmania (Leishmaniose)
    • Plasmodien (Malaria)
    • Toxoplasmose
  • Viren
    • Adeno-Viren
    • Coxsackie-Viren
    • Cytomegalie-Virus (CMV)
    • Epstein-Barr-Virus (EBV)
    • Gelbfieber-Virus
    • Herpes Simplex-Virus (HSV)
    • Mumps-Virus
    • Rubella-Virus
    • Varizella-Zoster-Virus (VZV)
  • Autoimmundiagnostik: ANA, AMA, ASMA (anti-SMA = AAK gegen glatte Muskulatur), Anti-LKM, Anti-LC-1, Anti-SLA, Anti-LSP, Anti-LMA
  • Gamma-Glutamyl-Transferase (γ-GT, Gamma-GT; GGT) – bei Verdacht auf Alkoholabusus
  • Aspartat-Aminotransferase (AST, GOT), Alanin-Aminotransferase (ALT, GPT) [ nur bei Leberparenchym-Schaden]
  • Carbodefizientes Transferrin (CDT) [↑ bei chronischem Alkoholismus]*
  • Transferrinsättigung [Verdacht bei Männern > 45 %, Frauen vor der Menopause > 35 %] – bei Verdacht auf Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit)
  • Coeruloplasmin, Gesamtkupfer, freies Kupfer, Kupfer im Urin – bei Verdacht auf Morbus Wilson

Impfstatus – Kontrolle von Impftitern

Impfung Laborparameter Wert Bewertung
Hepatitis-A HAV-IgG-ELISA ≤ 20 mIU/ml Kein ausreichender Impfschutz anzunehmen
> 20 mIU/ml Ausreichender Impfschutz anzunehmen

Leitlinien

  1. S2k-Leitlinie: Labordiagnostik schwangerschaftsrelevanter Virusinfektionen. (AWMF-Registernummer: 093-001), März 2014 Langfassung

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag