Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Folgeerkrankungen
Schuppenflechte (Psoriasis)

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch Psoriasis (Schuppenflechte) mit bedingt sein können:

Augen und Augenanhangsgebilde (H00-H59)

  • Uveitis (Entzündung der mittleren Augenhaut)

Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (E00-E90)

  • Diabetes mellitus Typ 2 (Insulinresistenz) [6]
  • Metabolisches Syndrom – klinische Bezeichnung für die Symptomkombination Adipositas, Hypertonie (Bluthochdruck), erhöhte Nüchternglucose (Nüchternblutzucker) und Nüchterninsulin-Serumspiegels (Insulinresistenz) und Hyperlipoproteinämie (erhöhte VLDL-Triglyceride, erniedrigtes HDL-Cholesterin). Des Weiteren ist häufig auch eine Koagulationsstörung, mit einem erhöhten Risiko für Thromboembolien nachzuweisen [höchste Prävalenz (Krankheitshäufigkeit) aller bekannten Komorbiditäten bei Psoriasis]

Haut und Unterhaut (L00-L99)

  • Erythrodermie (infiltrative Rötung der Haut mit Schuppung; kann bis zu 90 % der Körperoberfläche betreffen) → stationäre Behandlung erforderlich
  • Nagelveränderungen (Nagelpsoriasis: bei Erwachsenen 10-55 % der Fälle; bei Kindern 30-40 % der Fälle; Lebenszeitinzidenz: 80-90 % [10):
    • Tüpfelnägel – mehrere Einziehungen am Nagel
    • Onycholysen – gelb-bräunliche schmutzige Veränderungen unter der Nageloberfläche
    • Krümelnägel – verdickte, dystrophe Nägel

Herzkreislaufsystem (I00-I99)

  • Abdominelles Aortenaneurysma (AAA; Bildung einer Wandaussackung in der Hauptschlagader, die rupturieren (platzen) kann); Die Gesamt-Inzidenzraten waren 3,72, 7,30 und 9,87 pro 10 000 Personenjahre für die Referenzpopulation (23 696 Fälle), leichte Psoriasis (240 Fälle) und schwere Psoriasis (50 Fälle).
  • Aortenklappenstenose (Aortenklappenverengung; doppelt so hohes Risiko wie in der Referenzbevölkerung [6])
  • Apoplex (Schlaganfall)
  • Atherosklerose (Arteriosklerose, Arterienverkalkung)
  • Hypertonie (Bluthochdruck) – die Prävalenz (Krankheitshäufigkeit) steigt mit der Ausdehnung der Dermatose/Hauterkrankung [2]:
    • leichte Psoriasis (< 3 % der Haut): keine Hypertonie
    • mittelschwere Psoriasis (3-10 % der Haut): bis zu 20 % hatten eine Hypertonie
    • schwere Psoriasis (> 10 % der Haut): bis zu 48 % hatten eine Hypertonie
  • Myokardinfarkt (Herzinfarkt) – Patienten mit schwerer Psoriasis haben im Vergleich zur Kontrollgruppe eine 1,5-fach erhöhte Mortalität (Sterberate)
  • Venöse Thromboembolien (VTE) – Verschleppung eines Thrombus (Blutgerinnsel) bzw. Embolus (Gefäßpropf) innerhalb der Blutbahn, mit anschließender Verlegung eines Gefäßteiles oder Verschluss eines gesamten Gefäßes

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Chronische Entzündungen – z. B. Vorliegen eines erhöhtes C-reaktives-Proteins (CRP) [Entzündungsparameter]

Leber, Gallenblase und Gallenwege – Pankreas (Bauchspeicheldrüse) (K70-K77; K80-K87)

  • Nicht-alkoholische Fettleber (NAFL; NAFLE; NAFLD, "nonalcoholic fatty liver disease") (47 % der Patienten [3])
  • Nicht-alkoholische Fettleberhepatitis (non-alcoholic steatohepatitis, NASH) (20 % der Patienten [3])
  • Leberzirrhose (irreversible Schädigung der Leber, die zu einem schrittweisen bindegewebigen Umbau der Leber mit Einschränkung der Leberfunktion führt; 14,1 % aller Patienten mit schwerer Psoriasis) – war assoziiert mit zentraler Adipositas, Insulinresistenz und Schweregrad der Psoriasis assoziiert [12]

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Bewegungseinschränkungen durch Arthralgie (Gelenkschmerzen)
  • Psoriasisarthritis (PsA; ca. 5-15 % aller Psoriasis-Patienten leiden daran; manchmal geht sie auch der Hauterkrankung voraus); ca. 66 % der Psoriasisarthritis-Patienten haben Nagelveränderungen (s. o.) [1]
    Bei Kindern wird diese als juvenile Psoriasisarthritis /JPsA) bezeichnet; diese geht bei Kindern häufig der eigentlichen Hauterkrankung voraus!

Neubildungen (C00-D48)

  • Risikoerhöhung für Tumorerkrankungen (RR: relatives Risiko) [13]:
    • Krebserkrankungen in Mundhöhle (RR 2,80)
    • Ösophagus (Speiseröhre) (RR 2,05)
    • Leber (RR 1,83)
    • Plattenepithelkarzinome der Haut/Spinaliome (RR 1,71)
    • Kolonkarzinom (Dickdarmkrebs) (RR 1,34)
    • Nierenzellkarzinom (Nierenkrebs) (RR 1,58)
    • Lymphome (RR 1,40)
    • Non-Hodgkin-Lymphomen (RR 1,28)
    • Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs) (RR, 1,41)
    Ebenfalls besteht bei schwerer Psoriasis auch ein erhöhtes Krebssterberisiko (RR 1,22; 1,08-1,38); das Risiko ist besonders ausgeprägt bei Leberzellkarzinom (Leberkrebs) (1,43), Ösopha­gus- (Speiseröhren-) (RR 2,53) und Pankreaskarzinom/Bauchspeicheldrüsenkrebs (RR 1,31).
  • Eine systematische Übersicht mit Metaanalyse kam zu folgenden Ergebnissen: die relativen Risiken (RR) waren gegenüber den Kontrollen erhöht bei [14]:
    • keratinozytäre Krebs, also Basalzell- oder Plattenepithelkarzinome (RR 2,28)
    • Hodgkin-Lymphome (RR 1,87)
    • Non-Hodgkin-Lymphome (1,48)
    • Bronchialkarzinom (Lungenkrebs) (RR 1,26)
    • Harnblasenkarzinom (Blasenkrebs) (RR 1,12)
    Bei Behandlung der Psoriasis-Patienten mit Biologika konnte keine erhöhte Krebsgefahr nachgewiesen werden; gleiches galt auch für Patienten mit Psoriasisarthritis.

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Angststörungen [4]
  • Alkoholabhängigkeit 
  • Depression [4]
  • Drogenabhängigkeit
  • Erektile Dysfunktion (ED; Erektionsstörung) 
  • Resignation
  • Soziale Isolation

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett (O00-O99)

  • Gestationsdiabetes mellitus (GDM) (Schwangerschaftsdiabetes)  (1,36-fach) [11]
  • Schwangerschaftsinduzierte Hypertonie (Synonyme: EPH-Gestose; Eklampsie; Frühgestose; Gestationshypertonie; Gestosis; Gravidität - Gestose; Graviditätstoxikose; HELLP-Syndrom; Hypertonie in der Schwangerschaft (HIS); hypertensive Schwangerschaftserkrankungen (HES); Pfropfgestose; Praeeklampsie; Propfgestose; Präeklampsie; Schwangerschaftshypertonie; Schwangerschaftsinduzierte Hypertonie; Schwangerschaftstoxikose; Spätgestose; Toxikose; hypertensive Schwangerschaftserkrankung) (1,26-fach) [11]
  • Entbindung durch Sectio caesarea (Kaiserschnitt) (1,17-fach) [11]

Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind (R00-R99)

  • Suizidalität (Selbstmordgefährdung) [4]

Weiteres

  • Erhöhte Mortalität (Sterberate) mit einer um ca. drei bis vier Jahre verkürzten Lebenserwartung wird insbesondere für jüngere Patienten mit schwerer Psoriasis angenommen
  • Erhöhtes Suchtrisiko (Tabakonsum; Alkoholkonsum; Drogen)
  • Menschen mit Psoriasis haben ein um 58 % höheres Risiko für einen alkoholbedingten Tod als vergleichbare Altersgenossen ohne Psoriasis [9]

Prognosefaktoren

  • Übergewicht (Adipositas) verstärkt die Krankheitsaktivität der Psoriasis.
  • Die Nagelbeteiligung gilt als negativer Prognosefaktor für die Abheilung der Hautläsionen; nach 24-wöchiger Behandlung erreichten 40 % der Patienten mit einer Nagelbeteiligung weniger das Ziel der Abheilung [8]. Fazit: Diese Patienten benötigen eine längere Therapiedauer.

Literatur

  1. Sandre MK et al.: Psoriatic arthritis and nail changes: Exploring the relationship. Published Online: May 06, 2014 doi: http://dx.doi.org/10.1016/j.semarthrit.2014.05.002
  2. Takeshita J et al.: Effect of Psoriasis Severity on Hypertension Control. A Population-Based Study in the United Kingdom. JAMA Dermatol. Published online October 15, 2014. doi:10.1001/jamadermatol.2014.2094
  3. Roberts KK, Cochet AE, Lamb PB, Brown PJ, Battafarano DF, Brunt EM, Harrison SA: The prevalence of NAFLD and NASH among patients with psoriasis in a tertiary care dermatology and rheumatology clinic. Aliment Pharmacol Ther. 2014 Dec 18. doi: 10.1111/apt.13042
  4. Dalgard F: The Psychological Burden of Skin Diseases: A Cross-Sectional Multicenter Study Among Dermatological Out-Patients in 13 European Countries. Journal of Investigative Dermatology accepted article preview 18 December 2014; doi: 10.1038/jid.2014.530
  5. Gyldenløve M et al.: Patients with psoriasis are insulin resistant. doi: http://dx.doi.org/10.1016/j.jaad.2015.01.004
  6. Khalid U. et al.: Increased risk of aortic valve stenosis in patients with psoriasis: a nationwide cohort study. Eur Heart J. 2015 Jun 8. doi: 10.1093/eurheartj/ehv185
  7. Khalid U et al.: Nationwide Study on the Risk of Abdominal Aortic Aneurysms in Patients With Psoriasis. doi: 10.1161/ATVBAHA.116.307449
  8. Bardazzi F. et al. Nail involvement as a negative prognostic factor in biological therapy for psoriasis: a retrospective study. JEADV 2016; online 10. Okt. 2016 | doi: 10.1111/jdv.13979
  9. Parisi R et al.: Alcohol-Related Mortality in Patients With Psoriasis A Population-Based Cohort Study. JAMA Dermatol. Published online September 15, 2017. doi:10.1001/jamadermatol.2017.3225
  10. Crowley JJ et al.: Treatment of nail psoriasis: best practice recommendations from the Medical Board of the National Psoriasis Foundation. JAMA Dermatol 2015 Jan;151(1):87-94. doi: 10.1001/jamadermatol.2014.2983.
  11. Bröms G et al.: Effect of Maternal Psoriasis on Pregnancy and Birth Outcomes: A Population based Cohort Study from Denmark and Sweden. Acta Derm Venereol. 2018; 98: 728-34 doi10.2340/00015555-2923 
  12. Maybury CM et al.: Prevalence of Advanced Liver Fibrosis in Patients With Severe Psoriasis JAMA Dermatol. Published online June 5, 2019. doi:10.1001/jamadermatol.2019.0721
  13. Trafford AM et al.: Association of Psoriasis With the Risk of Developing or Dying of Cancer. A Systematic Review and Meta-analysis JAMA Dermatol. Published online October 16, 2019. doi:10.1001/jamadermatol.2019.3056
  14. Vaengebjerg S et al.: Prevalence, Incidence, and Risk of Cancer in Patients With Psoriasis and Psoriatic Arthritis: A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA Dermatol. Published online February 19, 2020. doi:10.1001/jamadermatol.2020.0024
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag