Körperliche Untersuchung
Neurodermitis (atopisches Ekzem)

Eine umfassende klinische Untersuchung ist die Grundlage für die Auswahl der weiteren diagnostischen Schritte:

  • Allgemeine körperliche Untersuchung – inklusive Blutdruck, Puls, Körpergewicht, Körpergröße; des Weiteren:
    • Inspektion (Betrachtung)
      • Haut
        [Leitsymptome – bei Säuglingen sind die Prädilektionsstellen (von der Neurodermitis bevorzugt betroffene Hautareale) das Gesicht, der Hals, die Leisten und die Streckseiten der Extremitäten; bei Erwachsenen sind meist die Gelenkbeugen sowie Gesicht, Nacken, Hals, Schultern und Brust betroffen:
        • Nässende, entzündliche Flecken
        • Verkrustete Stellen – sogenannter Milchschorf
        • Juckreiz, juckende Ekzeme
        • Lokalisierte Ekzeme wie beispielsweise ein Handekzem oder Lichen simplex (ortsständige, chronisch-entzündliche, plaqueförmige und lichinoide (knötchenartige) Hauterkrankung, die in Schüben verläuft und mit starkem Pruritus (Juckreiz) einhergeht)
        • Schuppung]
        [Begleitsymptome:
        • Periorale Blässe (blasse Haut um den Mund herum)
        • Dennie-Morgan-Falte (zusätzliche Hautfalte unterhalb des unteren Augenlids)
        • Häufige Hautinfektionen
        • Glanzlose, trockene Haut
        • Lichenifikation (vergröbertes Oberflächenrelief in chronisch betroffenen Hautregionen)
        • Ichthyosis vulgaris (Verhornungsstörung der Haut (tritt bei circa 50 % der Patienten auf))]
      • Dermographismus (Beurteilung der Reaktion der Blutgefäße der Haut nach Reiben) [Weißer Dermographismus (Haut färbt sich über längere Zeit weiß)]
    • Untersuchung der Lunge [wg. möglicher Folgeerkrankungen: Allergisches Asthma bronchiale]
  • Dermatologische Untersuchung
    [wg. Differentialdiagnosen:
    • Allergisches Ekzem (durch Allergene ausgelöste Hautreaktionen)
    • Irritatives Ekzem (durch die Haut reizende Stoffe ausgelöste Reaktionen)
    • Psoriasis (Schuppenflechte)
    • Seborrhoische Dermatitis (Form der Hautentzündung)]
    [wg. möglicher Folgeerkrankungen:
    • Irritative Kontaktekzeme (Hautreaktionen durch irritierende Substanzen)]
  • Gesundheitscheck

In eckigen Klammern [ ] wird auf mögliche pathologische (krankhafte) körperliche Befunde hingewiesen.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag