Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Folgeerkrankungen
Rosacea

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch eine Rosacea mit bedingt sein können:

Augen und Augenanhangsgebilde (H00-H59)

  • Blepharitis* (Augenlidentzündung)
  • Hagelkörner (Chalazien)
  • Keratitis* (Hornhautentzündung) mit Infiltration, Ulzeration (Geschwürbildung), Gefäßneubildung und Narbenbildung
  • Konjunktivitis (Bindehautentzündung) (konjunktivale Hyperämie)

*Auftreten einer Rosacea ophthalmica (Ophthalmorosacea) bei ca. 30-50 % der Patienten

Haut und Unterhaut (L00-L99)

  • Rhinophym ("Knollennase")

Weitere Hinweise

  • Die Erkrankungshäufigkeit für Morbus Parkinson ist bei Patienten mit Rosacea mehr als verdoppelt: in der Allgemeinbevölkerung: 3,54 pro 10.000 Personenjahre und für die Rosazea-Patienten: 7,62 pro 10.000 Personenjahre. Unter Berücksichtigung von Risikofaktoren (Alter, Geschlecht, sozio­ökonomischer Status, Rauchen, Alkoholmissbrauch, Medikamente und Komorbiditäten), sank die adjustierte Inzidenzrate (Häufigkeit von Neuerkrankungen) auf 1,71 ab, blieb bei einem 95-Prozent-Konfidenzintervall von 1,52 bis 1,92 jedoch signifikant [1].

Literatur

  1. Egeberg A et al.: Exploring the Association Between Rosacea and Parkinson Disease A Danish Nationwide Cohort Study. JAMA Neurol. Published online March 21, 2016. doi:10.1001/jamaneurol.2016.0022
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag