Körperliche Untersuchung
Ichthyosen

Eine umfassende klinische Untersuchung ist die Grundlage für die Auswahl der weiteren diagnostischen Schritte:

  • Allgemeine körperliche Untersuchung – inklusive Blutdruck, Puls, Körpergewicht, Körpergröße; des Weiteren:
    • Inspektion (Betrachtung) – das Erscheinungsbild ist abhängig von der Ichthyoseform (s. u. "Symptome – Beschwerden")
      • Haut
        • Blasenbildung?
        • Erythrodermie (Hautrötung)?
        • Rhagaden? (Schrunde; schmaler, spaltförmiger Riss, der alle Schichten der Epidermis (Oberhaut) durchtrennt); in den Rissen können Infektionen entstehen
        • Schuppen: Aussehen, Größe, Farbe, Beschaffenheit, Befallsmuster
        • Trockene und rigide (starre) Haut
        • Vergröbertes Handlinienmuster ("Ichthyosehand")?
        • Verhornung der Epidermis (Oberhaut)
      • Prädilektionsstellen
        • Extremitätenstreckseiten, Handteller, Fußsohlen?
        • Gelenkbeugen?
        • Generalisierter Hautbefall? (den ganzen Körper betreffend)
      • Haare und Nägel
        • Distinkter Defekt des Haarschaftes? (Trichorrhexis invaginata (TI); Bambushaare)
        • Haarausfall?
        • Wachstumsstörungen?
      • Gesicht
        • Eklabium? (Unfähigkeit, die Lippen zu schließen)
        • Ektropium? (Auswärtsstülpung des Lidrandes durch die straff gespannte Gesichtshaut)
  • Krebsvorsorge – im Rahmen sekundärer Ichthyosen als Paraneoplasie
  • Dermatologische Untersuchung [wg. möglicher atopischer Diathese (Veranlagung zu Überempfindlichkeitsreaktionen)] – abhängig von der Ichthyoseform (s. u. "Symptome – Beschwerden")
    • Endogene Ekzem?
    • Neurodermitis?
  • Augenärztliche Untersuchung [wg. möglicher Begleitsymptome] – abhängig von der Ichthyoseform (s. u. "Symptome – Beschwerden")
    • Hornhautveränderungen?
  • Urologische Untersuchung [wg. möglicher Begleitsymptome] – abhängig von der Ichthyoseform (s. u. "Symptome – Beschwerden")
    • Kryptorchismus? (20 % der Fälle) – Fehlen von einem oder beider Hoden im Skrotum (nicht tastbar) oder der Hoden hat eine intraabdominelle Lage (Retentio testis abdominalis; Bauchhoden) oder ist nicht vorhanden (Anorchie)
  • Gesundheitscheck 

In eckigen Klammern [ ] wird auf mögliche pathologische (krankhafte) körperliche Befunde hingewiesen.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag