Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Medikamentöse Therapie
Borkenflechte (Impetigo contagiosa)

Therapieziele

  • Eliminierung der Erreger
  • Unterstützung der Abheilung

Therapieempfehlungen

  • Verband (sollte zweimal täglich gewechselt werden): Härte mit Olivenöl abtupfen: Krusten beseitigen; Pusteln und Blasen mit Kanüle eröffnen
  • Lokaltherapie (örtliche Therapie): 2 % Chinolinol-Salbe (ggf. auch: Polyvidon-Jod-Salbe) oder eine desinfizierende weiche Zinkpaste; lokale Antibiotika, z. B. Fusidinsäure, Getamicin kommen zum Einsatz
  • Desinfizierende Bäder für Hände und Füße (z. B. Kaliumpermanganat, Chinosol 1:1.000 oder Polyvidon-Jod-Lösung)
  • Die befallenen Hautpartien sollten mit einer Mullgaze abgedeckt werden. Soweit Hände betroffen sind, sollten diese durch einen Schlauchverband abgedeckt werden, sodass die Übertragung von Bakterien durch Kratzen der Finger (= Autoinokulation) vermieden wird.
  • Bei stärkerer Ausbreitung und bei Rezidiven (Wiederauftreten der Erkrankung) ist ggf. eine systemische Therapie erforderlich (siehe unter Staphylokokken/medikamentöse Therapie bzw. Streptokokken/medikamentöse Therapie).
  • Siehe auch unter "Weitere Therapie".
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag