Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Folgeerkrankungen
Rachenmandelvergrößerung (adenoide Hyperplasie)

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch eine adenoide Hyperplasie/Rachenmandelhyperplasie (Rachenmandelvergrößerung) mit bedingt sein können:

Atmungssystem (J00-J99)

  • Nasale Obstruktion (verstopfte Nase)
  • Pharyngitis (Rachenentzündung)
  • Rhinitis (Schnupfen)

Ohren – Warzenfortsatz (H60-H95)

  • Otitis media (Mittelohrentzündung)
  • Paukenerguss (Synonym: Seromukotympanon); Ansammlung von Flüssigkeit im Mittelohr (Tympanon) → Mittelohrschwerhörigkeit; Gefahr der Verzögerung der Sprachentwicklung!; keine oder nur eine geringe Schmerzsymptomatik

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Insomnie (Schlafstörungen)
  • Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) – Atemaussetzer im Schlaf, die durch die Verlegung der Atemwege entstehen und häufig mehrere hundert Mal pro Nacht auftreten

Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind (R00-R99)

  • Dysphagie (Schluckstörung)
  • Rhonchopathie (Schnarchen)
  • Tagesmüdigkeit

Weiteres

  • Zahnfehlstellungen (Malokklusion/unphysiologische Abweichungen von der normalen Okklusion (Kontakt zwischen den Zähnen des Oberkiefers und des Unterkiefers); gotischer Gaumen/hoch angelegter Gaumen (Synonyme: Spitz- oder Steilgaumen))
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag