Anamnese
Nasenbluten (Epistaxis)

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der Epistaxis (Nasenbluten) dar.

Familienanamnese

  • Wie ist der allgemeine Gesundheitszustand Ihrer Angehörigen?
  • Gibt es in Ihrer Familie Erkrankungen, die häufig vorkommen?
  • Gibt es in Ihrer Familie Erbkrankheiten?

Soziale Anamnese

  • Welchen Beruf üben Sie aus?

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Wie lange haben Sie jetzt aktuell Nasenbluten?
  • Welche Symptome sind Ihnen noch aufgefallen?
  • Haben Sie Kopfschmerzen?
  • Haben Sie ein auslösendes Moment bemerkt? Verletzung etc.
  • Haben Sie häufig Nasenbluten?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nasenerkrankungen)
  • Umweltanamnese – Klimatische Einflüsse wie trockene Raumluft (niedrige Luftfeuchtigkeit) wg. überheizter Räume, Fußbodenheizung, Klimaanlagen
  • Operationen (Nasenoperationen)
  • Strahlentherapie
  • Allergien
  • Schwangerschaften

Medikamentenanamnese

  • Antikoagulantien (gerinnungshemmende Medikamente) wie Phenprocoumon und/oder Thrombozytenaggregationshemmer wie Acetylsalicylsäure, Clopidrogel (ASS)
  • Nasentropfen bzw. -sprays (u. a. Glucocorticoid-Nasensprays)
  • Medikamente, die die Schleimhäute reizen
  • Phospodiesterase-5-Inhibitoren
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag