Differentialdiagnosen
Bipolare Störung (manisch-depressive Erkrankung)

Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (E00-E90)

  • Morbus Cushing – Erkrankung, die durch ein Überangebot an Cortisol bedingt ist
  • Thyreotoxikose (Schilddrüsenüberfunktion)

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • HIV-Infektion mit Enzephalopathie (Gehirnveränderungen)
  • Neurosyphilis – Spätform der Syphilis, die zu Gehirnveränderungen führt

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Hirntumoren, nicht näher bezeichnet
  • Hypophysentumoren – Neubildungen der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse), nicht näher bezeichnet

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) – Symptomüberlappungen bei Frauen im Erwachsenenalter bei den Symptomen "emotionale Instabilität" und "Hyperaktivität" [1]
  • Depression – Analyse der Herzfrequenzvariabilität in einem 15-minütigen EKG kann die Differentialdiagnose zwischen einer depressiven Phase einer bipolaren Störung und einer Major Depression erleichtern; bipolare Störung geht dabei mit einer verminderten Herzfre­quenzvariabilität einher, was sich darin begründet, dass die bipolare Störung mit einer Dysregulation des autonomen Nervensystems einhergeht, die auch in der depressiven Phase anhält. Ebenso war bei den Patienten, die eine bipolare Störung hatten, die respiratorische Sinusarrhythmie abgeschwächt. und die beiden Entzündungsparameter Inter­leukin-10 und MCP-1 (Monocyte Chemoattractant Protein-1) im Blut waren erhöht [2].
  • Emotional-instabile Persönlichkeits-Störung
  • Epilepsie
  • Frontotemporale Demenz (FTD; Synonyme: Morbus Pick, Pick-Krankheit; Pick'sche Krankheit) – eine meist vor dem 60. Lebensjahr auftretende neurodegenerative Erkrankung im Frontallappen (Stirnlappen) und Temporallappen (Schläfenlappen) des Gehirns mit der Folge des zunehmenden Persönlichkeitsverfalls; gehört zur Gruppe der frontotemporalen lobulären Degenerationen; man unterscheidet drei klinische Unterformen, die durch den frontotemporalen Nervenzelluntergang verursacht werden: 1. Frontotemporale Demenz (FTD), 2. semantische Demenz und 3. progrediente nicht-flüssige Aphasie; die FTD wird oft fälschlicherweise als Morbus Alzheimer oder Morbus Parkinson fehldiagnostiziert.
  • Komplexe Impulskontroll-Störungen
  • Multiple Sklerose (MS) mit Enzephalopathie (Gehirnveränderungen)
  • Persönlichkeitsstörung, nicht näher bezeichnet
  • Schizoaffektive Störung – psychische Störung, die Symptome der Schizophrenie und der bipolaren affektiven Störung (manisch-depressiven Störung) in sich vereint
  • Schizophrenie – schwere psychische Erkrankung, die durch Störungen des Denkens, der Wahrnehmung und der Affektivität gekennzeichnet ist
  • Substanzabhängigkeit, nicht näher bezeichnet

Medikamente

  • ACE-Hemmer – Medikamente, die gegen Hypertonie (Bluthochdruck) eingesetzt werden
  • Antidepressiva – Medikamentengruppe, die bei Depressionen eingesetzt wird
  • Cortison
  • Dextromethorphan – Medikament aus der Gruppe der Antitussiva (Hustenmittel)
  • Gabapentin – Medikament aus der Gruppe der Antiepileptika
  • Gyrasehemmer – Medikamentengruppe, die bei bakteriellen Infektionen eingesetzt wird
  • L-Dopa, Bromocriptin, Amantadin – Gruppe von Medikamenten, die beim Morbus Parkinson eingesetzt werden
  • Tuberkulostatika – Medikamente, die bei der Tuberkulose (Schwindsucht) eingesetzt werden
  • Zytostatika – Medikamentengruppe, die bei bösartigen Neubildungen eingesetzt wird

Umweltbelastungen – Intoxikationen (Vergiftungen)

  • Amphetamine
  • Ecstasy
  • Kokain

Literatur

  1. Kitsune GL et al.: Delineating ADHD and bipolar disorder: A comparison of clinical profiles in adult women. J Affect Disord. 2016 Mar 1;192:125-33. doi: 10.1016/j.jad.2015.12.024. Epub 2015 Dec 23.
  2. Hage B et al.: Low cardiac vagal tone index by heart rate variability differentiates bipolar from major depression. World J Biol Psychiatry. 2017 Oct 5:1-9. doi: 10.1080/15622975.2017.1376113
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag