Einleitung
Hagelkorn (Chalazion)

Beim Chalazion (ICD-10-GM H00.1: Chalazion) handelt es sich um das Hagelkorn. Das Hagelkorn beschreibt eine meist erbsengroße, schmerzlose Schwellung im Bereich des Augenlids, die durch verstopfte Drüsengänge von Talgdrüsen im Lid mit anschließendem Sekretstau bedingt ist.

Ein Chalazion beeinträchtigt nicht die Sehfähigkeit.

Im Gegensatz zum Hordeolum (Gerstenkorn) sind Bakterien in der Regel nicht die Ursache für das Chalazion. Die Entzündung ist nicht infektiös.

Häufigkeitsgipfel: Die Erkrankung tritt vorwiegend bei Erwachsenen auf, bei Kindern nur selten.

Verlauf und Prognose: Bei kleineren Formen wartet man zunächst eine spontane (von selbst) Rückbildung ab, was mehrere Wochen andauern kann. Tritt diese nicht ein bzw. ist das Chalazion größer, wird es chirurgisch entfernt. Treten Hagelkörner rezidivierend (wiederkehrend) auf, kann das ein Hinweis auf andere Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Akne oder Rosacea (Kupferrose) sein.

Leitlinien

  1. Leitlinie der BVA und DGV: Hordoleum/Chalazion. August 2011. Leitlinie 10

 

 

 


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag