Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Folgeerkrankungen
Spina bifida ("offener Rücken")

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch Spina bifida mit bedingt sein können:

Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien (Q00-Q99)

  • Arnold-Chiari-Syndrom – Gruppe von Entwicklungsstörungen mit Verschiebung von Kleinhirnanteilen durch das Foramen magnum (Hinterhauptsloch) bei gleichzeitig bestehender verkleinerter hinterer Schädelgrube in den Spinalkanal (Wirbelkanal); Typ 1: Hier liegt eine Verlagerung der Kleinhirntonsillen (Teil des Kleinhirns; gehören zum Neocerebellum, welches den größten Teil des Kleinhirns ausmacht) vor. Als Komplikation kann es zu einer Syringomyelie (Höhlenbildung in der Grauen Substanz des Rückenmarkes) kommen. Ursachen: heterogen, meist unbekannt, autosomal-rezessiv?; polygene Ursachen mit Beteiligung endogen-teratogener Faktoren werden diskutiert.
  • Fußdeformitäten wie Klumpfuß (Pes equinovarus, früher auch Pes varus genannt)
  • Gesichtsdysmorphien (genetisch bedingte Fehlbildung des Gesichts)
  • Hüftdysplasie (angeborene Fehlbildung von Hüftpfanne, die zur angeborenen Hüftluxation führt (Hüftgelenksverrenkung))
  • Lippen-Kiefer-Gaumenspalten (LKG-Spalte)
  • Ösophagusatresie – genetisch nicht angelegte Speiseröhre
  • Tethered Cord-Syndrom – neuromuskuläre/orthopädische Funktionsstörung, die durch ein fixiertes Filum terminale (Rückenmarksende) bedingt ist
  • Urogenitale Missbildungen, z. B. einseitige Nierenagenesie (angeborenes Fehlen einer Niere)
  • Zwerchfelldefekte

Herzkreislaufsystem (I00-I99)

  • Ventrikelseptumdefekt – angeborener oder erworbener Defekt der Scheidewand der Herzkammern

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung)
  • Osteoporose ("Immobilisationsosteoporose")
  • Skoliose – Seitwärtsverbiegung der Wirbelsäule, bei gleichzeitiger Rotation der Wirbel, welche nicht mehr vollständig aufgerichtet werden kann

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Epilepsie (in ca. 18-40 % geht eine Spina bifida mit Epilepsie einher)
  • Hydrocephalus (Wasserkopf)
  • Meningitis (Entzündung der Rückenmarkshäute)
  • Myelitis (Entzündung des Rückenmarks)
  • Querschnittslähmung – je nach Höhe des Defekts (thorakal, lumbal oder sakral); die meisten Spina bifida aperta (SBA) Patienten mit thorako-lumbalem Defekt sind rollstuhlpflichtig

Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind (R00-R99)

  • Harninkontinenz (Blasenschwäche)
  • Stuhlinkontinenz (Unfähigkeit, den Stuhlgang zurückzuhalten)

Urogenitalsystem (Nieren, Harnwege – Geschlechtsorgane) (N00-N99)

  • Glomerulonephritis – Nierenerkrankung, mit Entzündung der Nierenfilterchen (Glomeruli)
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag