Symptome – Beschwerden
Fußdeformitäten

Folgende Symptome und Beschwerden können auf Fußdeformitäten hinweisen:

Hackenfuß (Pes calcaneus)

  • Übermäßige Dorsalextension (= Fuß nach oben abgeknickt; steil nach unten stehende Ferse)
  • Behinderte (unmögliche) Plantarflexion (= Fußsohle nach außen gedreht)
  • Ggf. Druckstellen am Fußrücken/Unterschenkel

Hängefuß

  • Steppergang

Hohlfuß (Pes cavus, Pes excavatus)

  • Hoher Rist (Fußrücken)
  • Druckschmerzhafte, beschwielte Mittelfußköpfchen
  • Rückfußvarusstellung (entsteht durch überkreuzte Metatarsalia/Mittelfußknochen)

Klumpfuß (Pes equinovarus, supinatus, excavatus et adductus)

  • Direkt nach der Geburt auffällig
  • Supination (Einwärtsdrehung) des Fußes (= Fußsohle zeigt nach innen)
  • Verschmächtigte Wadenmuskulatur (Klumpfußwade)
  • Beim Klumpfuß kommen mehrere Fehlbildungen zusammen:
    • Supinations- oder Varusstellung (lat. varus „auswärtsgebogen“) des Rückfußes (Pes varus)
    • Sichelfußstellung des Vorfußes (Pes adductus)
    • Anspreizfuß (Pes supinatus)
    • Spitzfuß (Pes equinus)
    • Hohlfuß (Pes excavatus)
    Damit verbunden ist eine Verkürzung der Achillessehne.

Knickfuß (Pes valgus)

  • Senkung am medialen (inneren) Fußrand
  • Anhebung des lateralen (äußeren) Fußrands
  • Valgusstellung (lat. valgus "schief", nach innen gewöbt) der Ferse
  • Gelegentlich Schmerzen im Jugend-/Erwachsenenalter
  • Schuhsohlen werden auf dem Innenrand abgelaufen.
  • Der kindliche Knicksenkfuß (Knick-Senkfuß) bildet sich während des Wachstums häufig zurück.

Plattfuß (Pes planus)

  • Konvexe Fußsohle (= nach unten durchgedrücktes Längsgewölbe des Fußes) ‒ wird beim Säugling häufig übersehen
  • Rückfußvalgusstellung (entsteht durch überkreuzte Metatarsalia/Mittelfußknochen)
  • Beschwerden am inneren Fußrand und in der Gegend des Kahnbeines und zur Fußsohle
  • Druckgeschwüre bei unbehandeltem Plattfuß, die das Gehen einschränken.

Senkfuß

  • Abgeflachtes Längsgewölbe des Fußes, d. h. die Wölbung der Fußsohle an der Fußinnenseite vor dem Vorfußballen ist abgeflacht

Sichelfuß (Pes adductus)

  • Verstärkte Wölbung des Mittelfußes und der Zehen nach innen (Adduktionsstellung)
  • Großzehe bzw. alle Zehen stehen nach innen
  • Rückfußvalgusstellung (entsteht durch überkreuzte Metatarsalia/Mittelfußknochen)

Spitzfuß (Pes equinus)

  • Valgusstellung der Ferse (= Hochstand der Ferse)
  • Fuß ist in Beugung (Plantarflexion) im oberen Sprunggelenk fixiert
  • Funktionelle Beinverlängerung
  • Genu recurvatum (Hohlknie; Säbelbein) ‒ übermäßige Streckung des Kniegelenks über 180 Grad

Spreizfuß (Pes transversoplanus)

  • Auseinanderweichen der Knochenstrahlen des Mittelfußes 
  • „kleines Fußgewölbe“ oder „Quergewölbe“ ist durchgetreten
  • Schmerzhafte Schwielen (unterhalb der Grundgelenke der zweiten und dritten Zehe)
  • Schmerzen im Fuß
  • Druckstellen
  • Häufig in Kombination mit Hammerzehe, Krallenzehe, Hallux valgus (Schiefzehe; Schiefstand der großen Zehe, die dabei im Großzehen-Grundgelenk (Articulatio metatarsophalangea) zum Fußaußenrand hin nach lateral (von der Körpermittellinie weg) abweicht)
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag