Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Zahnärztliche Therapie
Wurzelresorption

Konventionelle nicht-operative Therapieverfahren

Prophylaxe infektionsbedingter Resorptionen

  • Nach schwerem Zahntrauma (Zahnunfall)/Dislokation (Verlagerung): endodontische Behandlung (Behandlung des Zahninneren) möglichst zeitnah innerhalb der ersten Tage, um die Keiminvasion – ausgehend von einer infizierten Pulpanekrose (Absterben der Pulpa/Zahnmark) – über die Dentintubuli ("Kanälchen im Zahnbein") in die geschädigten Bereiche der Wurzeloberfläche zu verhindern

Infektionsbedingte externe Resorptionen

  • Ziel: Eliminierung der Wurzelkanalinfektion
    • Endodontische Therapie (“Therapie des Zahninneren")
      • Calciumhydroxid-Einlage für einen Monat
        • Dentinversprödung bei längerer Anwendungsdauer
        • antibakteriell
        • Neutralisierung von Säuren
        • Inaktivierung saurer Hydrolasen (Cathepsin)
        • Aktivierung der alkalischen Phosphatase
      • Definitive Wurzelkanalfüllung
  • Ziel: Lückenschluss nach resorptionsbedingtem Zahnverlust
    • prothetische Lösung

Interne Resorptionen

  • Ziel: Stoppen der Progredienz (Fortschreiten) durch Entzug der intrakanalären Durchblutung des resorptiv-entzündlichen Weichgewebes
    • Endodontische Therapie
      • Vollständige Entfernung des Weichgewebes im Resorptionsbereich
      • Intensive Reinigung
        • Natriumhypochlorit-Spülungen
        • Ultraschallaktivierung
      • Calciumhydroxid-Einlage
      • Definitive Wurzelfüllung – Obturation mit warmer Guttapercha
      • Bei Perforation intrakanaläre Abdeckung mit MTA (Mineraltrioxid-Aggregat)

Interne metaplastische Wurzelresorption (Wurzelkanalersatzresorption)

  • Endodontische Therapie

Invasive zervikale Resorptionen

  • Ziel: Entfernung des resorptiven Gewebes
  • in Kombination mit Kürettage/Parodontaltherapie
  • ggf. in Kombination mit kieferorthopädischer Extrusion
  • Klasse I und II:
    • Koagulationsnekrose des resorptiven Gewebes mit topischer 90%iger TCA (Trichloressigsäure)
    • Defektversorgung mittels Füllungstherapie
  • Klasse III:
    • Endodontische Therapie
    • Trichloressigsäure (TCA)
    • Perforationsverschluss mit MTA (Mineraltrioxid-Aggregat)
  • Klasse IV:
    • Konventioneller Therapieversuch birgt hohe Misserfolgsrate
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag