Anamnese
Schluckstörung (Dysphagie)

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der Dysphagie (Schluckstörung) dar.

Familienanamnese

Soziale Anamnese

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Seit wann bestehen die Schluckbeschwerden schon?
  • Bestehen diese durchgehend oder episodisch?
  • Haben Sie Schluckstörungen nur bei fester oder flüssiger Nahrung oder bei allen Nahrungsformen?
  • Tritt die Schluckstörung in allen Körperlagen* oder nur im Liege, Sitzen etc. auf?
  • Müssen Sie bei der Nahrungsaufnahme würgen?
  • Haben Sie Schwierigkeiten beim Kauen?
  • Verschlucken Sie sich häufig?
  • Haben Sie ein Kloß-/Fremdkörpergefühl (Globusgefühl) im Hals?
  • Leiden Sie zusätzlich unter Heiserkeit oder Schluckauf?
  • Leiden Sie unter Atemnot während des Essen*?
  • Husten Sie mehr als früher?
  • Haben Sie das Austreten von Speisen oder Flüssigkeiten aus der Nase festgestellt?
  • Bemerken Sie eine stärkere Verschleimung?
  • Haben Sie beim Schlucken Schmerzen?
  • Leiden Sie unter Schmerzen im Brustkorb bzw. Bauchraum?*
  • Haben/hatten Sie Sodbrennen/saures Aufstoßen?
  • Ist Ihnen ein giemendes Atemgeräusch aufgefallen?
  • Leiden oder litten Sie an einer Lungenentzündung? Wie oft?
  • Haben Sie häufiger Infekte?
  • Brauchen Sie länger zum Essen als früher?
  • Vermeiden Sie bestimmte Nahrungsmittel und Nahrungsmittelkonsistenzen?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

  • Haben Sie ungewollt an Körpergewicht verloren? Wenn ja, wie viel in welcher Zeit?
  • Ernähren Sie sich ausgewogen?
  • Trinken Sie gerne Kaffee, schwarzen und grünen Tee? Wenn ja, wie viele Tassen pro Tag?
  • Trinken Sie andere bzw. weitere koffeinhaltige Getränke? Wenn ja, wie viel jeweils davon?
  • Rauchen Sie? Wenn ja, wie viele Zigaretten, Zigarren oder Pfeifen pro Tag?
  • Trinken Sie Alkohol? Wenn ja, welches Getränk bzw. welche Getränke und wie viele Gläser pro Tag?
  • Nehmen Sie Drogen? Wenn ja, welche Drogen und wie häufig pro Tag bzw. pro Woche?

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (Hals-Kopf-Tumore, Magen-Darm-Erkrankungen, neurologische Störungen, Infektionen, Verletzungen etc.)
  • Operationen
  • Strahlentherapie
  • Allergien
  • Umweltanamnese (Botulinumtoxin)
  • Medikamentenanamnese

Medikamentenanamnese

  • Aminoglykoside – Medikament aus der Gruppe der Antibiotika (Medikamente gegen bakterielle Entzündungen)
  • Anticholinergika – Wirkstoffe, die die Wirkung des Transmitters Acetylcholin hemmen
  • Chemotherapie (medikamentöse Therapie von Krebserkrankungen) – mit der Folge von Stomatitis (Entzündung der Mundschleimhaut) und Ösophagitis (Speiseröhrenentzündung)
  • Medikamente, die eine Ösophagitis (Speiseröhrenentzündung) bedingen können: z. B. Bisphosphonate, nichtsteroidale Antirheumatika (NSAID), Kaliumchlorid
  • Muskelrelaxantien – Medikamente, die zur Muskelentspannung führen
  • Steroide
  • Zytostatika (Arzneimittel zur Behandlung von Krebserkrankung)

* Falls diese Frage mit "Ja" beantwortet worden ist, ist ein sofortiger Arztbesuch erforderlich! (Angaben ohne Gewähr)

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag