Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Labordiagnostik
Magen-Darm-Blutung (Gastrointestinale Blutung)

Laborparameter 1. Ordnung – obligate Laboruntersuchungen

  • Kleines Blutbild; Hb (Hämoglobin) und Hämatokrit (Anteil aller zellulären Bestandteile am Volumen des Blutes) sind nicht geeignet zur Abschätzung des aktuellen Blutverlustes
  • Entzündungsparameter – CRP (C-reaktives Protein) bzw. BSG (Blutsenkungsgeschwindigkeit)
  • Gerinnungsparameter ‒ PTT, Quick
  • ggf. Lactat – zur Risikostratifizierung bei Patienten mit vermuteter gastrointestinaler Blutung 
  • Test auf okkultes (nicht sichtbares) Blut im Stuhl (Beachte "Weitere Hinweise")

Laborparameter 2. Ordnung ‒ in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, der körperlichen Untersuchung und den obligaten Laborparametern ‒ zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Stuhluntersuchung auf enteropathogene Keime, Pilze, Parasiten und Wurmeier
  • Calprotectin (fäkaler Inflammationsparameter; Aktivitätsparameter; Stuhlprobe) – zur Erstdiagnose und Verlaufsbeurteilung einer CED (chronisch-entzündliche Darmerkrankungen) ist der Stuhlparameter den Entzündungsmarkern im Blut überlegen; Abgrenzung nichtentzündlicher Ursachen der gastrointestinalen Beschwerden; normale fäkale Marker schließen eine aktive CED weitgehend aus
  • Untersuchung der Biopsien (Probeentnahmen) der Koloskopie (Darmspiegelung)
  • Leberparameter – Alanin-Aminotransferase (ALT, GPT), Aspartat-Aminotransferase (AST, GOT), Glutamat-Dehydrogenase (GLDH) und Gamma-Glutamyl-Transferase (Gamma-GT, GGT), alkalische Phosphatase, Bilirubin
  • Nierenparameter – Harnstoff, Kreatinin, ggf. Cystatin C bzw. Kreatinin-Clearance
  • Tumormarker:
    • Ösophagus (Speiseröhre): Squamous Cell Carcinoma Antigen (SCC), CEA   
    • Magen: CEA, CA 19-9,
    • Kolon (Dickdarm): CEA, Tissue polypeptid antigen (TPA), Septin9-Test  

Weitere Hinweise

  • Ein Guajakharz-basierter fäkaler okkulter Bluttest (gFOBT, Haemoccult®-Test, Haemofec®-Test) ist nicht geeignet zur Abklärung von gastrointestinalen Blutungen (falsch-positiv-Rate von 5-10 % und falsch-negativ-Rate von 30-50 %) [1].

Literatur

  1. Bangaru S et al.: Inappropriate Use of Fecal Occult. JAMA Intern Med. Published online October 15, 2018. doi:10.1001/jamainternmed.2018.5553

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag