Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Einleitung
Aufstoßen

Beim Aufstoßen – umgangssprachlich Rülpsen genannt – (Regurgitation; ICD-10-GM R14: Flatulenz und verwandte Zustände: Aufstoßen, Blähbauch, Blähungen, Meteroismus) kommt es zu einer stoßweisen Regurgitation von Gas oder auch Nahrungsbrei aus dem Magen in Richtung des Mundes.

Häufige Ursachen für saures Aufstoßen (Magensaft) oder nichtsaures Aufstoßen ist eine Refluxkrankheit (Gastroösophageale Refluxkrankheit). Als gastroösophageale Refluxkrankheit wird der häufige Reflux (lat. refluere = zurückfließen) von saurem Magensaft und anderen Mageninhalten in den Ösophagus (Speiseröhre) bezeichnet. Aufstoßen kann aber auch bei Gesunden vorkommen.

Rülpsen ist das (geräuschvolle) Aufstoßen von Luft aus dem oberen Verdauungstrakt (hauptsächlich aus Speiseröhre und Magen) durch den Mund. 

Eine der Ursachen für Rülpsen ist eine vermehrte Gasansammlung im Gastrointestinaltrakt (Magen-Darm-Trakt). So kann beispielsweise zu schnelles Trinken oder Essen, wobei oft Luft mit verschluckt wird (Aerophagie), das Aufstoßen verursachen. Ebenso kann das Trinken von kohlensäurehaltigen Getränken (z. B. Mineralwasser, Sekt, Limonaden) zum Rülpsen führen, wobei das ausgestoßene Gas Kohlendioxid ist.

Aufstoßen kann Symptom vieler Erkrankungen sein (siehe unter "Differentialdiagnosen").

Verlauf und Prognose: In den meisten Fällen ist Rülpsen/Aufstoßen harmlos. Häufig ist dieses durch falsche Essgewohnheiten bedingt.
Ist das Aufstoßen länger anhaltend bzw. gerät beim Aufstoßen verdauter Nahrungsbrei in den Mund oder entstehen üble Gerüche, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um eine organische Ursache auszuschließen.
 

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag