Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Folgeerkrankungen
Verstopfung (Obstipation)

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch Obstipation (Verstopfung) mit bedingt sein können:

Herzkreislaufsystem (I00-I99)

  • Hämorrhoiden

Mund, Ösophagus (Speiseröhre), Magen und Darm (K00-K67; K90-K93)

  • Analfissuren – Einrisse in der Schleimhaut des Anus (After)
  • Darmblutungen
  • Darmulzera (Darmgeschwüre)
  • Diarrhoe (Durchfall)
  • Divertikulose – Veränderung des Dickdarms in Form von kleinen Ausstülpungen der Darmwand (Divertikel)
  • Ileus (Darmverschluss), mechanischer
  • Koprostase (Kotstau) 
  • Megakolon – eine mit chronischer Verstopftheit einhergehende Erweiterung (Dilatation) des Dickdarms
  • Perineumabsenkung – Bindegewebsschwäche des Damms
  • Ulzera (Geschwüre) im Bereich Sigma (mit dem Sigma/S-Darm endet der Dickdarm)/Rektum (Mastdarm)

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Delir/akuter Verwirrtheitszustand (insb. bei Pflegeheimbewohnern)

Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, anderenorts nicht klassifiziert (R00-R99)

  • Abdominalschmerzen (Bauchschmerzen), kolikartig
  • Harninkontinenz – Unvermögen, den Harn zu halten
  • Ischurie (Harnverhaltung; Unvermögen, den Harn abzulassen)
  • Stuhlinkontinenz – Unvermögen, den Stuhl halten zu können (paradoxe Diarrhoe/Wechsel zwischen festen und flüssigen Stühlen)
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag