Folgeerkrankungen
Schwangerschaftserbrechen (Hyperemesis gravidarum)

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch Hyperemesis gravidarum (Schwangerschaftserbrechen) mit bedingt sein können:

Atmungssystem (J00-J99)

  • Pneumothorax (Gasbrust; Vorhandensein von Luft im Spalt zwischen Lungen- und Rippenfell, wodurch es zu einem Lungenkollaps kommt) – im Rahmen des Mallory-Weiss-Syndroms s. unter "Mund, Ösophagus, Magen und Darm"

Bestimmte Zustände, die ihren Ursprung in der Perinatalperiode haben (P00-P96)

  • Fetale Wachstumsretardierung (kindliche Wachstumsstörung → ein in Hinblick auf die Schwangerschaftsdauer zu niedriges Gewicht)

Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (E00-E90)

  • Alkalose durch HCl-Verlust (Verlust von Magensäure) und Hypokaliämie (Kaliummangel)
  • Metabolische Azidose (stoffwechselbedingte Übersäuerung des Blutes) durch mangelnde Nahrungsaufnahme

Mund, Ösophagus (Speiseröhre), Magen und Darm (K00-K67; K90-K93)

  • Mallory-Weiss-Syndrom – gehäuft bei Alkoholikern auftretende longitudinale (längliche) Einrisse der Mukosa (Schleimhaut) und Submukosa (Unterschleimhautbindegewebe) der Speiseröhre, die als Komplikation mit potentiell lebensbedrohlichen Blutungen der äußeren Speiseröhre und/oder dem Mageneingang (gastrointestinale Blutung/GIB) einhergehen können
  • Ösophagusruptur – Einriss in die Wand der Speiseröhre, die durch starkes Erbrechen bedingt sind

Leber, Gallenblase und Gallenwege – Pankreas (Bauchspeicheldrüse) (K70-K77; K80-K87)

  • Leberfunktionsstörungen, Ikterus (Gelbsucht)

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Neuropathie (Nervenschädigung), nicht näher bezeichnet

Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett (O00-O99)

  • Präeklampsie (in der Schwangerschaft auftretende Erkrankung, die mit den Symptomen Ödeme (Wassereinlagerungen im Gewebe), Proteinurie (erhöhte Ausscheidung von Eiweiß mit dem Urin) und arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) einhergeht) – induziert durch Exsikkose (Austrocknung: Flüssigkeits und Salzverlust), Hypovolämie (Volumenmangel) und Hämokonzentration (Bluteindickung)
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag