Medizingerätediagnostik
Schlafstörungen (Insomnie)

Die wichtigste diagnostische Maßnahme ist die Erhebung der Anamnese, das heißt der Krankengeschichte.

Fakultative Medizingerätediagnostik ‒ in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Anamnese, körperlichen Untersuchung etc. ‒ zur differentialdiagnostischen Abklärung

  • Untersuchung in einem Schlaflabor (Polysomnographie) – bei begründetem Verdacht zum Ausschluss organischer Schlafstörungen; vor allem im Zusammenhang mit
      • Schlafapnoe-Syndrom (Atemaussetzer im Schlaf; hier häufig Einsatz einer vereinfachenden Modifikation der Polysomnographie: portable Polygraphie mit 4-6 Kanälen ohne Aufzeichnung des EEG)
      • Syndrom zentralnervösen Störungen mit Tagesschläfrigkeit
      • Syndrom periodischer Beinbewegungen/Restless-legs-Syndrom (RLS)
  • Aktometrie (Messgerät zum Erfassen der Bewegungsaktivität eines Probanden) – Erfassung der Bett- und Schlafenszeiten über den gesamten Tag
  • Gesundheitscheck inklusive einer Vitalstoff-Analyse 
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag