Anamnese
Multiple Chemical Sensitivity (MCS)

Die Anamnese (Krankengeschichte) stellt einen wichtigen Baustein in der Diagnostik der Multiple Chemical Sensitivity dar.

Familienanamnese

  • Gibt es in Ihrer Familie häufig unklare Beschwerden?

Soziale Anamnese

  • Welchen Beruf üben Sie aus?
  • Sind Sie in Ihrem Beruf schädigenden Arbeitsstoffen ausgesetzt?
  • Gibt es Hinweise auf psychosoziale Belastungen oder Belastungen auf Grund Ihrer familiären Situation?

Aktuelle Anamnese/Systemanamnese (somatische und psychische Beschwerden)

  • Haben Sie Symptome wie:
    • Atembeschwerden
    • Augenbrennen
    • Herzkreislaufbeschwerden
    • Kopfschmerzen
    • Schmerzen des Bewegungsapparates
    • Müdigkeit, chronische Erschöpfung
    • Schwindel
    • Konzentrations- und Gedächtnisstörungen
    • Hautprobleme
    • Verdauungsprobleme
    • Übelkeit
    • Schlafstörungen
    für die Sie keine andere Erklärung haben?

Vegetative Anamnese inkl. Ernährungsanamnese

Eigenanamnese inkl. Medikamentenanamnese

  • Vorerkrankungen (psychische Störungen)
  • Operationen
  • Allergien
  • Umweltanamnese (Duftstoffe, Formaldehyd, Lösungsmittel, Pestizide, PCB*, Schwermetalle, Waschmittel, Wohnraumgifte)
  • Medikamentenanamnese

*Polychlorierte Biphenyle gehören zu den endokrinen Disruptoren (Synonym: Xenohormone), die bereits in geringsten Mengen durch Veränderung des Hormonsystems die Gesundheit schädigen können.

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag