Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Weitere Therapie
Schleudertrauma

Die folgenden therapeutischen Maßnahmen können bei "HWS-Trauma Grad 1 bis 2" durchgeführt werden. Beachten Sie bitte, das es bei diesem Krankheitsbild zu einer sehr langsamen aber stetigen Verbesserung kommt.

Allgemeine Maßnahmen

  • Im Frühstadium ggf." Kaltkompresse"; später lokale Wärme oder Massagen
  • Frühzeitige aktivierende konservative Behandlung; eine längerfristige Immobilisation ist prognostisch ungünstig.

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen

  • Regelmäßige ärztliche Kontrolluntersuchungen

Physikalische Therapie (inkl. Physiotherapie)

  • Physiotherapie:
    • Physiotherapie bringt wahrscheinlich einen größeren Vorteil als Ruhigstellung mittels Halskrawatte (wenn Ruhigstellung, dann maximal 5-10 Tage!)
      S1-Leitlinie: Anlage eines Schanz-Kragens oder andere mechanische Ruhigstellung (meist überflüssig, Ausnahme: Instabilität, massivster Bewegungsschmerz)
      • schonende aktive Bewegungs- und Lockerungsübungen
      • Nackenübungen
        • regelmäßig wiederholte, langsame Kopfdrehungen (ca. zehn Drehungen je Stunde)
    • Eine intensive 12-wöchige Physiotherapie, kombiniert mit einer kognitiven Verhaltenstherapie (KVT), hat in einer Vergleichsstudie die Beschwerden von Patienten mit chronischem Schleudertrauma nicht besser gelindert als eine einstündige Beratung [1]
  • Massage
  • Trockene Wärmeanwendung
  • Elektrotherapie

Psychotherapie

  • Psychotherapie – bei Gefahr chronischer Verläufe
    • kognitive Schmerzbewältigungstherapie

Komplementäre Behandlungsmethoden

  • Neuraltherapie

Organisationen und Selbsthilfegruppen

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
    Postfach 91 01 52, D-51071 Köln
    Telefon: 0221-89920, Fax: 0221-8992300 E-Mail: poststelle@bzga.de, Internet: www.bzga.de

Literatur

  1. Michaleff Z et al.: Comprehensive physiotherapy exercise programme or advice for chronic whiplash (PROMISE): a pragmatic randomized controlled trial. Lancet 2014; 384: 133-41.

Leitlinien

  1. S1-Leitlinie: Beschleunigungstrauma der Halswirbelsäule. (AWMF-Registernummer: 030-095), August 2020 Langfassung
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag