Differentialdiagnosen
Bandscheibenschaden (Diskopathie)

Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien (Q00-Q99)

  • Marfan-Syndrom ‒ genetische Erkrankung, die sowohl autosomal-dominant vererbt werden oder vereinzelt (als Neumutation) auftreten kann; systemische Bindegewebserkrankung, die vor allem durch Hochwuchs, Spinnengliedrigkeit und Überstreckbarkeit der Gelenke auffällt; 75 % dieser Patienten haben ein Aneurysma (pathologische (krankhafte) Ausbuchtung der Arterienwand)
  • Spina bifida – "offener Rücken" durch einen Defekt in der Embryonalentwicklung

Atmungssystem (J00-J99)

  • Pneumonie (Lungenentzündung)

Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten (E00-E90)

  • Adipositas (Übergewicht)
  • Neuritis (Nervenentzündung) bei Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

Herzkreislaufsystem (I00-I99)

  • Aneurysma dissecans der Aorta** (Gefäßerweiterung der Hauptschlagader)
  • Angina pectoris** ("Brustenge"; plötzlich auftretender Schmerz in der Herzgegend)
  • Myokardinfarkt** (Herzinfarkt)
  • Myokarditis** (Herzmuskelentzündung)
  • Perikardititis** (Herzbeutelentzündung)
  • Vertebralisarteriendissektion – Aufspaltung der Wand der Arteria vertebralis (versorgt Anteile der Wirbelsäule und ist zusätzlich an der Hirndurchblutung beteiligt), die durch einen Riss der Intima (Innenschicht der Gefäßwand) bedingt ist; dabei ist die Gefahr der Blutung, der Thrombose des Gefäßes und die ausbleibende Durchblutung abhängiger Körperpartien zu beachten

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Borreliose – Infektionserkrankung, die durch Zecken übertragen wird

Leber, Gallenblase und Gallenwege – Pankreas (Bauchspeicheldrüse) (K70-K77; K80-K87)

  • Pankreatitis** (Bauchspeicheldrüsenentzündung)

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Akuter Bänder- oder Muskelschmerz im Bereich der Wirbelsäule
  • Akuter Reizzustand der Wirbelsäule
  • Akute reversible Gelenkfunktionsstörungen – Blockierung eines Gelenks, die spontan zurückgeht
  • Arthritis (Gelenkentzündung im Bereich der Wirbelsäule)
  • Arthrose (Gelenkverschleiß)
  • Autoimmunerkrankungen wie Morbus Bechterew (Spondylitis ankylosans; latinisiertes Griechisch: Spondylitis „Wirbelentzündung“ und ankylosans „versteifend“) – chronisch entzündliche rheumatische Erkrankung mit Schmerzen und Versteifung von Gelenken
  • Bandscheibenprotrusion – Vorwölbung der Bandscheibe
  • Coxarthrose*** (Arthrose der Hüftgelenks)
  • Coxitis*** (Hüftgelenksentzündung)
  • Diszitis – Entzündung einer Zwischenwirbelscheibe
  • Entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule wie bei einer Osteomyelitis (Knochenentzündung)
  • Ischialgie – Schmerzen im Bereich des Ischias-Nerven
  • Paget-Syndrom (Synonyme: Osteodystrophia deformans, Paget-Krankheit, Morbus Paget) – Erkrankung des Skelettsystems, bei der es allmählich zu einer Verdickung mehrerer Knochen, meist Wirbelsäule, Becken, Extremitäten oder Schädel kommt
  • Osteophytenbildung – degenerative Knochenanbauten
  • Osteoporose – Erkrankung mit Verminderung der Knochenmasse
  • Rheumatische Erkrankungen***
  • Osteosklerose – Erkrankung mit Zunahme der Knochenmasse, aber verminderter Belastbarkeit
  • Skoliose – Seitwärtsverbiegung der Wirbelsäule, bei gleichzeitiger Rotation der Wirbel, welche nicht mehr vollständig aufgerichtet werden kann
  • Spinalkanalstenose (Spinalstenose; Wirbelkanalverengung)
  • Spondylolisthese (Wirbelgleiten)
  • Torticollis* (Schiefhaltung des Kopfes), akuter
  • Zoster thorakalis** (Herpes zoster im Bereich des Brustkorbs), beginnender

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Pancoast-Tumor* (Synonym: apikaler Sulkustumor) – rasch fortschreitendes peripheres Bronchialkarzinom im Bereich der Lungenspitze (Apex pulmonis); rasch übergreifend auf Rippen, Halsweichteile, Armgeflecht (ventralen Ästen der Spinalnerven der letzten vier Hals- und des ersten Brustsegments (C5–Th1)) und Wirbel der Hals- und Brustwirbelsäule (HWS, BWS)); Krankheit äußert sich häufig mit einem charakteristischen Pancoast-Syndrom: Schulter- bzw. Arm-Schmerz, Rippenschmerz, Parästhesie (Empfindungsstörungen) am Unterarm, Paresen (Lähmungen), Handmuskelatrophie, obere Einflussstauung durch Einengung der Halsvenen, Horner-Syndrom (Trias einhergehend mit Miosis (Pupillenverengung), Ptosis (Herunterhängen des oberen Augenlids) und Pseudoenophthalmus (scheinbar eingesunkener Augapfel))
  • Prostatakarzinom (Prostatakrebs)
  • Tumorerkrankungen, nicht näher bezeichnet

Psyche – Nervensystem (F00-F99; G00-G99)

  • Epiduralabszess – Eiteransammlung im Bereich der Rückenmarkshäute
  • Interkostalneuralgie** (Nervenschmerz (Neuralgie) der Brustwand entlang eines Zwischenrippennerven)
  • Ischialgie*** – Schmerzen in einem Teil des Versorgungsgebietes des Nervus ischiadicus
  • Karpaltunnelsyndrom* (KTS) – Kompressionssyndrom (Engpasssyndrom) des Nervus medianus im Bereich des Handwurzelkanals
  • Piriformis Syndrom*** – Kompression des Nervus ischiadicus (Ischiasnerv) beim Durchtritt durch das Foramen infrapiriforme zwischen Beckenknochen und Musculus piriformis
  • Psychische Erkrankungen, nicht näher bezeichnet
  • Psychische Faktoren wie Stress
  • Syringomyelie – neurologische Erkrankung, die meist im mittleren Lebensalter beginnt und zu Höhlenbildung in der grauen Substanz des Rückenmarks führt

Urogenitalsystem (Nieren, Harnwege – Geschlechtsorgane) (N00-N99)

  • Nephritis*** (Nierenentzündung)
  • Nierenkolik***
  • Pyelonephritis*** (Nierenbeckenentzündung)

Verletzungen, Vergiftungen und andere Folgen äußerer Ursachen (S00-T98)

  • Fraktur (Knochenbruch) im Bereich der Wirbelsäule
  • Kleinere Traumata (Verletzungen) wie Zerrungen oder Verstauchungen

Weiteres

  • Alkoholentzug
  • Analgetikaentzug (Schmerzmittelentzug)
  • Bewegungsmangel
  • Einseitige Belastungen wie langes Sitzen am Arbeitsplatz
  • Haltungsschäden, Fehlbelastung, Überbeanspruchung
  • Opiatentzug
  • Übermäßige oder falsch ausgeführte sportliche Tätigkeit

Medikamente

  • Glucocorticoide (Medikamente gegen Infektionen und allergische Reaktionen) können zu Frakturen (Knochenbrüche) führen und somit zu Rückenschmerzen

Legende

Nachfolgend werden häufige Differentialdiagnosen wie folgt gekennzeichnet:

  • *Differentialdiagnosen für Zervikobrachialsyndrom
  • **Differentialdiagnosen für BWS-Prolaps
  • ***Differentialdiagnosen für LWS-Prolaps
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag