Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Differentialdiagnosen
Ohrenfluss (Otorrhoe)

Haut und Unterhaut (L00-L99)

  • Bullöse Dermatosen – blasenbildende Hauterkrankungen
  • Ekzem
  • Furunkel ‒ eitrige Entzündung von Haarfollikeln oder Talgdrüsen
  • Herpes zoster oticus ‒ Gürtelrose, die sich im Gehörgang manifestiert
  • Keratosis obturans ‒ abnormal schuppendes Epithel im Gehörgang mit Zerumen (Ohrenschmalz)
  • Psoriasis (Schuppenflechte)
  • Seborrhoische Dermatitis ‒ Hautentzündung, die mit vermehrter Talgproduktion einhergeht
  • Tuberkulose (Schwindsucht)

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Herpes zoster oticus ‒ Gürtelrose, die sich im Gehörgang manifestiert

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Granulomatose mit Polyangiitis (GPA), ehemals Wegenersche Granulomatose – nekrotisierende (Gewebe absterbende) Vaskulitis (Gefäßentzündung) der kleinen bis mittelgroßen Gefäße (Kleingefäßvaskulitiden), welche mit einer Granulombildung (Knötchenbildung) in den oberen Atemwegen (Nase, Nasennebenhöhlen, Mittelohr, Oropharynx) sowie den unteren Atemwegen (Lunge) einhergeht

Neubildungen – Tumorerkrankungen (C00-D48)

  • Basalzellkarzinom (BZK; Basaliom) des äußeren Gehörgangs
  • Gehörgangskarzinom
  • Mittelohrkarzinom
  • Plattenepithelkarzinom des äußeren Gehörgangs ‒ bösartiger Tumor, der vom Plattenepithel ausgeht

Ohren – Warzenfortsatz (H60-H95)

  • Akute eitrige Otitis media (Mittelohrentzündung)
  • Akute Mastoiditis (Warzenfortsatzentzündung)
  • Cholesteatom ‒ Einwucherung von mehrschichtigem verhornendem Plattenepithel in das Mittelohr mit nachfolgender chronisch-eitriger Entzündung ("chronische Knocheneiterung")
  • Chronische Otitis media (Mittelohrentzündung)
  • Chronisch mesotypmpanale Otitis media (CMOM; chronische Schleimhauteiterung mit zentralem Defekt in der Pars tensa des Trommelfells)
  • Infektiöse Otitis externa (Entzündung des äußeren Gehörgangs; z. B. wg. Mykose, Bakterien (Tuberkulose), Viren)
  • Nekrotisierende Osteitis (Knochenentzündung) des Trommelfellrings
  • Otitis externa haemorrhagica (bei Virusinfekten, z. B. Influenza)
  • Reaktive Otitis externa (Entzündung des äußeren Gehörgangs), z. B:
    • Ekzem
    • Psoriasis
    • seborrhoische Dermatitis
  • Zerumen (Ohrenschmalz), verflüssigtes

Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind (R00-R99)

  • Otoliquorrhoe ‒ Liquorabfluss (Liquorrhoe; Nervenwasser) aus der Ohr bzw. dem äußeren Gehörgang (Meatus acusticus externus)

Verletzungen, Vergiftungen und andere Folgen äußerer Ursachen (S00-T98)

  • Infektion durch Fremdkörper, nicht näher bezeichnet
  • Ohrreinigung, nicht näher bezeichnet
  • Verletzungen des Ohres, nicht näher bezeichnet (z. B. Trommelfellperforation: Verletzung durch Fremdkörper, in ca. zwei Drittel der Fälle durch Wattestäbchen (Q-Tips); bei Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren in ca. einem Drittel der Fälle Traumata beim Wassersport (Tauchen oder Wasserskifahren))

Operationen

  • Parazentese (Stichinzision/(Anbringen eines Einschnittes mit dem Skalpell des Trommelfells und /oder Einlage von Paukendrainagen/Paukenröhrchen); mögliche Komplikation: chronisch persistierende Otorrhoe (Synonyme: Ohrausfluss, Ohrenfluss) 
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag