Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Nystagmographie

Die Nystagmographie bezeichnet die Überprüfung der Augenbewegungen bei Verdacht auf einen Nystagmus. Dabei handelt es sich um unwillkürliche Augenbewegungen, die vielfältige Ursachen haben können. Der Nystagmus kann physiologisch, aber auch pathologisch sein.
Man unterscheidet einen Dreh- vom Spontan- und Lage
nystagmus.

Indikationen (Anwendungsgebiete)

  • Verdacht auf einen Nystagmus und zur Abklärung der Ursache

Das Verfahren

Bei der Nystagmographie wird über Oberflächenelektroden die sich bei Augenbewegungen bildende Potentialdifferenz registriert und dokumentiert.
Die Untersuchung wird entweder in einem dunklen Raum oder bei geschlossenen Augen durchgeführt.

Die Nystagmographie ist ein aussagekräftiges diagnostisches Verfahren zur Überprüfung der Augenbewegungen bei Verdacht auf einen Nystagmus.


     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag