Prävention
Hodenentzündung (Orchitis)

Zur Prävention der Orchitis (Hodenentzündung) muss insbesondere auf eine Reduktion der Risikofaktoren geachtet werden.

Die Mumps-Impfung ist die wichtigste und wirksamste präventive Maßnahme zum Schutze vor einer Mumps-Orchits.

Beachte: Eine Mumpsorchitis ist auch trotz erfolgter Mumpsvakzinierung möglich.

Zur Prävention der Parotitis epidemica (Mumps) muss des Weiteren auf eine Reduktion der Risikofaktoren geachtet werden.

Verhaltensbedingte Risikofaktoren für eine Parotitis epidemica (Mumps)

  • Kontakt zu erkrankten Personen in der Phase der Ansteckung meiden. Diese Phase beginnt jedoch schon circa eine Woche vor dem Auftreten der charakteristischen Schwellung der Parotis (Ohrspeicheldrüse) und besteht bis zu neun Tage nach deren Auftreten.
  • Mangelhafte Hygiene vor allem an Orten mit hohem Personenaufkommen wie beispielsweise Schulen, Kindergärten
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag