Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Symptome – Beschwerden
Husten

Folgende Symptome und Beschwerden können gemeinsam mit Husten auftreten:

Leitsymptom

  • Husten (lat. tussis; willkürliches oder aufgrund eines Hustenreizes über den Hustenreflex ausgelöstes explosionsartiges Ausstoßen von Luft)

Begleitsymptome

  • Sputum (Auswurf), d. h. produktiver Husten (siehe auch unter "Auswurf – Sputum")
    Beachte: Die Sputumfarbe hat keinen prädiktiven Wert für die Diagnose einer bakteriellen Bronchitis (Entzündung der Schleimhaut der Bronchien), sie lässt auch keine Differenzierung zu zwischen Pneumonie (Lungenentzündung) und Bronchitis.
  • Fremdkörpergefühl
  • Dysphonie (Heiserkeit)
  • allgemeiner Schwäche
  • Fieber
  • Mundgeruch (Halitosis, Foetor ex ore)
  • Weitere Begleitsymptome in Abhängigkeit von der Ursache der Erkrankung (siehe z. B. bei grippaler Infekt mit z. B. Infekte der oberen Atemwege (upper respiratory tract infection, URTI; common cold), akute Bronchitis, Pneumonie (Lungenentzündung), Pertussis (Keuchhusten); chronische Atemwegserkrankungen wie z. B. Asthma bronchiale, infektexazerbierte chronisch-obstruktive Lungenerkrankung, COPD)

Zeitliches Auftreten des Hustens und deren mögliche Ursachen

Modalitäten Mögliche Ursachen
Morgens Raucherhusten, chronische Bronchitis
Nachts Asthma cardinale (wg. fortgeschrittener Linksherzinsuffizienz/Linksherzschwäche oder Mitralstenose), Asthma bronchiale
Bei Belastung Asthma bronchiale, Asthma cardinale, Lungenfibrose (Gruppe von chronisch verlaufenden Erkrankungen, die mit einem Umbau des Lungengerüsts einhergehen (interstitielle Lungenerkrankungen))
Bei Lagewechsel Bronchiektasen (Synonym: Bronchiektasie) – dauerhaft bestehende irreversible sackförmige oder zylindrische Ausweitungen der Bronchien (mittelgroße Atemwege), die angeboren oder erworben sein kann; Symptome: chronischer Husten mit "maulvoller Expektoration" (großvolumiger dreigeschichteter Auswurf: Schaum, Schleim und Eiter), Müdigkeit, Gewichtsverlust und eine verringerte Leistungsfähigkeit), Lungenabszess (umkapselte Eiterhöhle in der Lunge), Fremdkörperaspiration (Eintreten von Fremdkörper in die Atemwege)
Nach dem Essen Dysphagie (Schluckstörung), Aspiration

Menge und Qualität des Auswurfs und deren mögliche Ursachen

Modalitäten Mögliche Ursachen 
Trockener Husten (Reizhusten) Ausdruck einer bronchialen Hyperreagibilität (Überempfindlichkeit der Atemwege (z. B. bei Asthma), bei der sich die Bronchien schlagartig verengen) nach viralen Infekten

Asthma bronchiale, Influenza (Grippe), atypische Pneumonie (Lungenentzündung), Lungenemphysem (Lungenüberblähung), Lungenfibrose, Bronchialkarzinom, Pleuritis (Rippenfellentzündung), Medikamentennebenwirkungen
Große Mengen Auswurf (Sputum) Bronchiektasen (Synonym: Bronchiektasie), Lungenabszess, Pneumonie
Weißer Auswurf Asthma bronchiale (zäh), Lungenödem (flüssig), Pertussis (Keuchhusten)
Eitriger Auswurf
(lat. pus)
Bronchitis (Die Sputumfarbe hat keinen prädiktiven Wert für die Diagnose einer bakteriellen Bronchitis, sie lässt auch keine Differenzierung zu zwischen Pneumonie (Lungenentzündung) und Bronchitis), Bronchiektasien, Lungenabszess, Pneumonie
Blutiger Auswurf
(lat. sanguis)
akute Bronchitis mit verletzter Schleimhaut, Bronchialkarzinom/Lungenkrebs (Hämoptyse/Bluthusten), Lungentuberkulose (zuerst unproduktiv, später mit Auswurf mit Blutbeimengungen), Verletzungen oder Fremdkörper
Feuchter Husten und eine eitrige Atemwegsentzündung Protrahiert bakterielle Bronchitis (PBB)
Chronisch eitrige Atemwegs-/Lungenkrankheit (CSLD)
Bronchiektasen 

Warnzeichen (red flags)

  • Anamnestische Angaben:
    • Aufenthalt in Ländern mit hoher Tbc-Prävalenz, Tbc-Kontaktpersonen, Obdachlose
    • Säugling
      • Gedeihstörung
      • Trinkschwierigkeit und -auffälligkeit
    • Kleinkind 
      • Gedeihstörung
      • täglich feucht-schleimiger Husten → denken an: protrahierte bakterielle Bronchitis (PBB); mögliche Keime: Hämophilus
      • Husten und rezidivierender Dyspnoe (wiederkehrender Atemnot) → denken an: Asthma bronchiale
    • Dauer des Hustens
      • 4 Wochen anhaltende Entzündung der unteren Atemwege + Hauptsymptom "feuchter Husten" → denken an: Protrahiert bakterielle Bronchitis (PBB)
      • > 8 Wochen → denken an: COPD, Tuberkulose, Bronchialkarzinom (Lungenkrebs)
    • Influenza, Streptococcus pneumoniae, Moraxella catarrhalis; wird oft verwechselt mit Asthma bronchiale
    • Raucher (> 35 pack-years) → denken an: chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Bronchialkarzinom (Lungenkrebs)
    • Abnormer Gewichtsverlust → denken an: Bronchialkarzinom (Lungenkrebs), Tuberkulose
    • Immundefizienz, HIV-Infektion, immunsuppressive Therapie
    • Rezidivierende (wiederkehrende) Rhinosinusitis (gleichzeitige Entzündung der Nasenschleimhaut („Rhinitis“) und der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen ("Sinusitis"))
    • Malignom (Krebserkrankung)
  • Veränderte Vitalparameter (hohes Fieber: 39,1 °C - 39,9 °C; ggf. auch schon 38,5 °C; Tachykardie: zu schneller Herzschlag: > 100 Schläge pro Minute)
  • Neu aufgetretener Husten + Dyspnoe + Fieber → Pneumonie (bis Beweis des Gegenteils)
  • Akute Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
  • Akute Intoxikation (Vergiftung) durch inhalative Noxen
  • Dysphonie (Heiserkeit) + Dyspnoe (Atemnot) → denken an: Larynxkarzinom (Kehlkopfkrebs)
  • Dyspnoe (Atemnot) – insb. Ruhedyspnoe
  • Hämoptoe (Bluthusten) → siehe unter "Ursachen" der Hämoptoe; z. B. Lungenembolie (Verschluss einer Lungenarterie), Kaverne (Hohlräume, die durch Verflüssigung größerer Nekroseherde entstehen; pathologische Veränderung des Lungengewebes, die im Rahmen einer Tuberkulose auftreten kann), Lungentumoren
  • Tachypnoe → denken an:
    • Linksherzinsuffizienz (Linksherzschwäche)
    • Lungenödem (Wassereinlagerung in der Lunge)
    • Pneumonie (Lungenentzündung)
    • Pneumothorax (Kollaps der Lunge, der durch eine Luftansammlung zwischen der Pleura viszeralis (Lungenfell) und der Pleura parietalis (Brustfell) bedingt ist)
  • Thoraxschmerz → denken an:
    • Bronchitis (Entzündung der Bronchien)
    • Lungenembolie
    • Tuberkulose
  • Dauermedikation: Immunsuppressiva (Medikamente, welche die Funktionen des Immunsystems vermindern)

Bei Vorliegen von oben genannten Warnzeichen ist unabhängig von der Dauer des Hustens umgehend ein Röntgen-Thorax und eine Lungenfunktionsprüfung erforderlich!
Ausnahme: Kleinkind mit täglichem feucht-schleimigem Husten, hier vorerst nur Untersuchung des Sputums und Lungenfunktionsprüfung.

     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag