Einleitung
Gallenblasenkrebs (Gallenblasenkarzinom)

Das Gallenblasenkarzinom (Gallenblasenkrebs; ICD-10-GM C23: Bösartige Neubildung der Gallenblase) beschreibt eine bösartige Neubildung der Gallenblasenwand.

Das Gallenblasenkarzinom zählt zu den selteneren Neubildungen.

Geschlechterverhältnis: Männer zu Frauen beträgt 1 : 2-3. [wg. häufigeren Auftretens von Gallensteinen bei Frauen]

Häufigkeitsgipfel: Das Maximum des Auftretens des Gallenblasenkarzinoms liegt jenseits des 60. Lebensjahrs.

Die Inzidenz (Häufigkeit von Neuerkrankungen) beträgt 3-5 Erkrankungen pro 100.000 Einwohner pro Jahr.

Verlauf und Prognose: Die Prognose ist als ungünstig zu bezeichnen, da die Erkrankung meist erst in einem fortgeschrittenen Stadium Symptome verursacht. Bei Begrenzung des Tumors auf die Gallenblase, ist die Prognose günstig.

Die 5-Jahres-Überlebensrate liegt bei circa sechs Prozent, da der Tumor meist erst sehr spät diagnostiziert wird. Wird der Tumor früh erkannt und kann er vollständig entfernt werden, so liegt die 5-Jahres-Überlebensrate bei bis zu 60 %.


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag