Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Folgeerkrankungen
Peniskrebs (Peniskarzinom)

Im Folgenden die wichtigsten Erkrankungen bzw. Komplikationen, die durch ein Peniskarzinom (Peniskrebs) mit bedingt sein können:

Neubildungen und Tumorerkrankungen (N00-N99)

  • Metastasierung ("Bildung von Tochtergeschwülsten"), vor allem in folgende Organe:
    • lymphogen (Lymphknoten; relativ frühe Metastasierung)
    • hämatogen ("Auf dem Blutwege") Metastasierung in Lunge, Leber, Knochen oder ZNS 
    Höchste Metastasierungstendenz: sarkomatoide, pseudoglanduläre und basaloide Karzinome
    Niedrigste Metastasierungstendenz: verruköse und warzige Subtypen des penilen Plattenepithelkarzinoms
  • Rezidiv (Wiederauftreten) der Erkrankung (Häufigkeitsgipfel: -2 Jahren)

Prognosefaktoren

  • pT-Stadium (Infiltrationstiefe), Malignitätsgrad und mikrovaskuläre Invasion (lymphatisch und venös) sind die wichtigsten Kriterien für eine Lymphknotenmetastasierung
     
Wir helfen Ihnen in jeder Lebenslage
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag