Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Differentialdiagnosen
Peniskrebs (Peniskarzinom)

Haut und Unterhaut (L00-L99)

  • Fixes Arzneimittelexanthem (hat seinen Namen, weil das Exanthem (Hautausschlag) nach dem Absetzen des „auslösenden" Medikamentes nicht vollständig verschwindet)
  • Furunkel ‒ eitrige Entzündung von Haarfollikeln oder Talgdrüsen
  • Infizierte Epidermiszyste ‒ von den Haarfollikeln ausgehende, mehrere Millimeter bis zwei Zentimeter große, prallelastische, hautfarbene Zysten, die langsam wachsen und sich infizieren können
  • Kontaktdermatitis ( allergisch/irritativ) – durch direkte Berührung der Haut mit Allergenen/Irritanzien ausgelöste Entzündungsreaktion der Haut
  • Lichen sclerosus (LS) (et atrophicus) (Synonyme: Lichen albus; Lichen atrophicus; Lichen sclerosus; Lichen sclerosus et atrophicans; Lichen sclerosus et atrophicus; Morphoeid scleroderma; Weißfleckenkrankheit; White spot diseas) – selten vorkommende, chronisch verlaufende Erkrankung des Bindegewebes, die vermutlich zu den Autoimmunerkrankungen zu zählen ist
  • Lichen ruber planus (Knötchenflechte)
  • Psoriasis (Schuppnflechte) – Penisschaft (36 %), Skrotum (Hodensack; 33 %), Glans penis (Eichel; 29 %) 
  • Scabies (Krätze) – Penis (strichförmige, z. T. auch aufgekratzte Knötchen, "Penispapeln")

Infektiöse und parasitäre Krankheiten (A00-B99)

  • Gonorrhoe (Tripper)
  • Granuloma inguinale (GI; Synonyme: Granuloma venereum, Donovanose) – durch das Bakterium Calmmatobacterium granulomatis verursachte tropische sexuell übertragbare Infektion („sexually transmitted infections“, STI), die primär mit Ulzera (Geschwüre) einhergeht (engl. „genital ulcer disease“, GUD); klinisch zeigen sich einzelne oder multiple Läsionen mit "rindfleischrotem Grund“; diese verlaufen chronisch progredient (fortschreitend) und destruierend (zerstörend) und können zu Elephantiasis (extreme Vergrößerung von Körperteilen durch behinderten Lymphabfluss bzw. Lymphstau) und Stenosen Veränderungen) führen.
  • Herpes genitalis – chronische, lebenslang persistierende Viruserkrankung, die in den meisten Fällen durch eine Primärinfektion mit dem Herpes simplex-Virus (HSV) Typ 2 entsteht, manchmal auch durch den Herpes-simplex-Virus (HSV) Typ 1 (in ca. 30 % der Fälle)
  • Herpes zoster (Gürtelrose) 
  • HPV-Infektionen – z. B. Condylomata accuminata  (Synonyme: Feigwarzen, Feuchtwarzen, Genitalwarzen)
  • Lymphogranuloma venereum ‒ häufig sexuell übertragene Infektionserkrankung, die durch Chlamydia trachomatis verursacht wird
  • Scabies (Krätze)
  • Syphilis (Lues; Geschlechtskrankheit)
  • Tuberkulose (Schwindsucht) der Harnwege
  • Ulcus molle (weicher Schanker) ‒ sexuell übertragbare Erkrankung, die durch Haemophilus ducreyii verursacht wird

Muskel-Skelett-System und Bindegewebe (M00-M99)

  • Morbus  Behçet (Synonym: Morbus Adamantiades-Behçet; Behçet-Krankheit; Behçet-Aphthen) – Multisystemerkrankung aus dem rheumatischen Formenkreis, die mit einer rezidivierenden, chronischen Vaskulitis (Gefäßentzündung) der kleinen und großen Arterien sowie mit Schleimhautentzündungen einhergeht; als typisch für die Erkrankung wird in der Literatur die Trias (das Auftreten von drei Symptomen) aus Aphthen (schmerzhafte, erosive Schleimhautveränderungen) im Mund und aphthösen Genitalulzera (Geschwüre in der Genitalregion) sowie einer Uveitis (Entzündung der mittleren Augenhaut, die aus der Aderhaut (Choroidea), dem Strahlenkörper (Corpus ciliare) und der Regenbogenhaut (Iris) besteht) angegeben; man vermutet einen Defekt der zellulären Immunität

Urogenitalsystem (Nieren, Harnwege – Geschlechtsorgane) (N00-N99)

  • Balanitis (Eichelentzündung), mykotische ("pilzbedingte") oder bakterielle
  • Balanitis circinata ‒ im Rahmen der Reiter-Krankheit (Synonyme: Reiter-Syndrom; Morbus Reiter; Arthritis dysenterica; Polyarthritis enterica; postenteritische Arthritis; posturethritische Arthritis; undifferenzierte Oligoarthritis; urethro-okulo-synoviales Syndrom; Fiessinger-Leroy-Syndrom; engl. Sexually acquired reactive arthritis (SARA)) auftretende Balanitis (Eichelentzündung); Reiter-Trias: akute Arthritis (Gelenkentzündung), Konjunktivitis (Bindehautentzündung) und Urethritis (Harnröhrenentzündung)
  • Balanitis plasmazellularis (Morbus Zoon) ‒ rotbraune, scharf begrenzte Glansrötung, eher asymptomatisch
  • Balanitis xerotica et obliterans ‒ Entzündung der Eichel, die mit einer Atrophie und Sklerose der Harnröhre einhergeht

Verletzungen, Vergiftungen und andere Folgen äußerer Ursachen (S00-T98)

  • Allergisches Kontaktekzem
  • Bisse, nicht näher bezeichnet
  • Verletzungen des Penis, nicht näher bezeichnet (z. B. Reißverschlussverletzungen, Frenulumeinrisse)
  • Selbstverstümmlung, nicht näher bezeichnet
     
Aktuelles zur Coronavirus-Infektion
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag