Prävention
Skoliose

Zur Prävention der Skoliose muss auf eine Reduktion individueller Risikofaktoren geachtet werden.

Verhaltensbedingte Risikofaktoren

  • Unterdurchschnittlicher BMI (Body-Mass-Index; auch Körpermasseindex, KMI) ist mit schweren Wirbelsäulendeformitäten assoziiert [1]

Zur Prävention der Skoliose muss des Weiteren im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen (z. B. Neugeborenenuntersuchung; Schuluntersuchung) auf Hinweise für eine Skoliose geachtet werden.

Literatur

  1. Hershkovich 0 et al.: Association between body mass index, body height, and the prevalence of spinal deformities The Spine Journal Volume 14, Issue 8, Pages 1581-1587, August 1, 2014 DOI: http://dx.doi.org/10.1016/j.spinee.2013.09.034

 

     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.
DocMedicus Suche

 
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
   -
ArztOnline.jpg
 
DocMedicus                          
Gesundheitsportal

Unsere Partner DocMedicus Verlag